1. NRW
  2. Düsseldorf

Benrather Weihnachtsmarkt: Mit Kameras gegen Vandalismus

Advent : Benrather Weihnachtsmarkt: Mit Kameras gegen Vandalismus

Benrath Die Schloss- und Park-Stiftung baut derzeit die Buden auf, bis kurz vor Heiligabend ist Programm. Die Tore schließen erstmals über Nacht.

Die Stände vor dem Benrather Schloss stehen schon, in wenigen Tagen öffnet der nostalgische Markt seine Tore. Am Freitag geht es los: In über 30 gemütlichen Holzbuden, weihnachtlich beleuchtet, gibt es wieder allerlei Selbstgemachtes zu kaufen, vor allem Kunsthandwerk und Kulinarisches. Da der Markt in den letzten Jahren nachts immer wieder mit Vandalismus zu kämpfen hatte, sind nun erstmals zwei Kameras installiert worden. Zudem schließen die Eingangstore zum Gelände von abends bis morgens.

Die Stiftung Schloss und Park Benrath, die für das Gelände zuständig ist und auch den Weihnachtsmarkt veranstaltet, ärgert sich schon länger über ungebetene Gäste, die vor allem nachts auf dem Grundstück unterwegs waren.

Zwei Videokameras überwachen das Gelände noch bis Januar

Die abendlichen Schließzeiten während der Weihnachtszeit sollen Unbefugte davon abhalten, überhaupt auf den Platz zu gelangen. Auch mithilfe der Kameras, mit denen der gesamte Platz überwacht wird, sollen die Buden, die Ware, die Fahrzeuge und die Beleuchtung besser geschützt werden. Die Kameras sind schon seit Oktober, mit dem Start der Aufbauarbeiten, im Einsatz. Sie bleiben stehen, bis der Markt in der ersten Januarwoche vollständig abgebaut ist.

Dieses Jahr hat der beliebte Markt besonders lange geöffnet: An fünf Wochenenden haben die Besucher die Gelegenheit, zu bummeln und Geschenke zu kaufen, bis kurz vor Weihnachten, Sonntag, 23. Dezember. Nach Heiligabend bleiben die Buden noch eine Weile stehen, bis zum 5. Januar soll dann alles abgebaut sein.

Kerzen, Krippenfiguren, Papiersterne und Co gibt es ebenso zu kaufen wie besondere Gewürze, Glühwein und japanische Spezialitäten. Zentraler Bestandteil ist jedes Jahr ebenso das Rahmenprogramm auf der Bühne sowie Aktionen auf dem gesamten Gelände. Chöre und Musiker, ein Eisschnitzer, ein Ballonkünstler sind zu Gast, laden zum Teil gezielt zum Mitsingen ein. Malou Thienel ist unter anderem mit dabei, das Suite-K-Trio und das Stimmatelier Düsseldorf. Die Bandbreite reicht von klassischen Weihnachtsliedern und Gospel bis hin zu Jazz. Auch eine Feuershow auf dem Schlossvorplatz gehört dieses Jahr dazu. Ab dem 15. Dezember läuft der Weihnachtsmann über den Platz, um Klein und Groß zu überraschen. Auch Eisbär Theodor ist wieder mit dabei.

Das Schloss selbst beteiligt sich erneut mit einem Programm an Führungen, unter anderem durch das Museum Corps de Logis, durch die Prachträume oder auch durch die Verborgenen Räume. Auch Kinder- oder Familienführungen gehören dazu, ebenso wie Veranstaltungen zu Themen wie Engels- oder Tierskulpturen. Das Angebot „kurz und bündig“ ist speziell für die Weihnachtsmarkt-Besucher gedacht, die nur einen kleinen Blick in das Schloss werfen wollen — das geht samstags und sonntags jeweils um 13.30 Uhr. Mehr Infos im Internet unter folgenden Adressen: