1. NRW
  2. Düsseldorf

Bei „Maslina“ treffen sich kroatische Anhänger

Bei „Maslina“ treffen sich kroatische Anhänger

Die kroatischen Fans dürften bei dem Spiel ihrer Mannschaft am Samstagabend gegen WM-Gastgeber Russland in Sotschi deutlich in der Minderheit sein. An der Börnestraße 6a in Stadtmitte hingegen sind die Mehrheitsverhältnisse andere.

Bei „Maslina — Der Kroate“ hält man natürlich zu den Vatreni (deutsch „die Feurigen“). Auf drei Fernsehern wird das Viertelfinale (20 Uhr) gezeigt — falls es richtig voll werden sollte, kann auch noch eine Leinwand aufgebaut werden.

WM-Tipp

Es sind aber längst nicht nur Kroaten, die sich bei Maslina die Spiele ansehen. „Es kommen auch viele Deutsche“, sagt Maria Dozan, die mit ihrer Familie das Lokal betreibt. Rund 50 Personen seien bei den vergangenen Spielen der kroatischen Mannschaft im Schnitt da gewesen. „Wir hoffen natürlich wieder auf einen Sieg“, sagt Maria Dozan. Wenn es am Samstagabend soweit kommen sollte, ist man bei Maslina bestens vorbereitet. Es gibt Oujsko, ein kroatisches Bier, sowie landestypische Spirituosen. Und für die weniger experimentierfreudigen Gäste stehen jeweils zwei Sorten Alt und Pils auf der Karte.

Das Lokal nahe der Kölner Straße hat eine lange Tradition. Seit fast 30 Jahren gibt es die Gaststätte an der Börnestraße. Bevor sie den Namen „Maslina — Der Kroate“ erhielt, hieß sie „Börner Stuben“. Im Zuge der Arbeiten zur Wehrhahn-Linie habe man sich dazu entschlossen, die Kneipe zu einem Restaurant umzuwandeln. Seitdem gibt es dort kroatische Küche. jaw