Beach-Soccer-Turnier am Unterbacher See

Beach-Soccer-Turnier am Unterbacher See

Sechs Mannschaften kämpfen am Samstag um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Für Besucher ist der Eintritt kostenlos.

Düsseldorf. Spektakuläre Fallrückzieher, waghalsige Paraden, Tore am laufenenden Band — Beach Soccer hat in den vergangenen Jahren immer mehr Freunde gefunden. Auch in Düsseldorf, wo am Unterbacher See sogar ein Bundesliga-Team spielt. Der Fußballverband Niederrhein veranstaltet an diesem Samstag, 16. Juni, genau dort ein Qualifikationsturnier für die Deutsche Beachsoccer-Meisterschaft.

Sechs Mannschaften aus der Region kämpfen dabei um die Qualifikation, darunter der MSV Hochdahl, FIDA Düsseldorf und das Dreamteam Hilden. Die Zuschauer haben kostenlosen Eintritt zum Beach-Soccer-Gelände und den 15 Partien. Der Sieger des Regional-Entscheids qualifiziert sich für das große Finalturnier vom 17. bis 19. August in Warnemünde.

Jede Mannschaft hat fünf Spieler auf dem Sandplatz, vier Feldspieler und einen Torwart. Gespielt wird barfuß im Sand. Der Ball ist meistens in der Luft, deswegen sind Volleyschüsse und Fallrückzieher keine Seltenheit.

Der Zweckverband Unterbacher See hat im Strandbad Süd ein turnierfähiges, nach DFB-Norm geplantes Beach-Soccer-Feld von 30 x 40 Metern mit Naturtribüne gebaut, das auch den Strandbadbesuchern außerhalb der Trainings- und Turnierzeiten zur Verfügung steht. Vereine, Betriebssportgemeinschaften oder Hobbymannschaften können auf Nachfrage Trainingszeiten anmieten.

Alle Informationen zum Unterbacher See sowie zum Beach Soccer gibt es im Internet auf der Seite des Unterbacher Sees und des DFB.