Baumpate in Düsseldorf werden

Die gute Tat : Baumpate in Düsseldorf werden

Ein kleines Schild weist dann darauf hin, dass der Baum und die darunter liegende Baumscheibe gepflegt werden – ein Signal an das Gartenamt, dass es sich hier nicht mehr kümmern muss.

Die Verbindung der Düsseldorferinnen und Düsseldorfer zu „ihrem“ Stadtgrün ist spätestens seit dem Pfingststurm Ela eine sehr enge. Viele setzen sich etwa für die Pflege, den Schutz und den Erhalt „ihres“ Baumes sowie „ihrer“ Baumscheibe vor der eigenen Haustüre ein.

Der Aufwuchs an den Baumscheiben der Straßenbäume wird zweimal im Jahr durch beauftragte Firmen zurückgeschnitten. Wer als Baumpate neben „seinem“ Baum auch „seine“ Baumscheibe selber pflegen möchte, kann darauf mit dem neuen Steckschild „Mein Baumpate pflegt mich“ hinweisen und somit routinemäßiges Abmähen der Baumscheiben verhindern.

Die Schilder gibt es kostenfrei im Gartenamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, Kaiserswerther Straße 390, und in den zehn Bezirksverwaltungsstellen. Die Adressen der Bezirksverwaltungsstellen finden sich online unter

duesseldorf.de/buergerservice

Leider sind Bäume in der Stadt dauernden Belastungen ausgesetzt. Insbesondere das letzte Jahr hat gezeigt, wie wichtig dabei die Hilfe der Baumpaten ist. Für ihren Einsatz ist das Gartenamt dankbar und bittet die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer, "ihr" Stadtgrün weiterhin tatkräftig zu unterstützen. Ein paar Tipps: Wildblumenmischungen und Gräser gedeihen auf den Baumscheiben sehr gut und sind insektenfreundlich, Umzäunungen sollten wegen Verletzungsgefahr vermieden werden. Es sollte keine zusätzliche Erde aufgefüllt werden. Und bei länger anhaltenden Trockenperioden freuen sich insbesondere jüngere Bäume über jeden Tropfen Wasser.

wz.de/diegutetat

Mehr von Westdeutsche Zeitung