1. NRW
  2. Düsseldorf

Barmherzigkeit geht anders

Barmherzigkeit geht anders

Für den Vorsitzenden der Bischofskonferenz, Kardinal Marx, ist die christliche Nächstenliebe fundamental wichtig. Sie fußt auf der Barmherzigkeit. Beim Umgang mit ihren eigenen Pensionären scheint das im Erzbistum Köln kaum zu gelten.

Hat ein Priester die Altersgrenze überschritten und noch weitere acht bis zehn Jahre gedient, kann er sehen, wo er bleibt. In seinem Sprengel jedenfalls ist kein Platz mehr da. Die Kirche sollte nicht nur Humanität predigen, sondern selbst danach handeln.