1. NRW
  2. Düsseldorf

Bands Aid – Ein Charity-Konzert für Düsseldorf-Gerresheim

Wohltätigkeit : Bands Aid – Ein Charity-Konzert für Düsseldorf-Gerresheim

Auch die englischen Bollock-Brothers sind dabei: Im März findet das Konzert statt. Die Einnahmen gehen an die Bürgerhilfe – und damit an bedürftige Kinder.

Erstmals wird am 30. März im Stahlwerk mit „Bands Aid“ ein neues Charity-Musikfestival in Düsseldorf stattfinden. Die Veranstalter versprechen hochkarätige Musiker und Bands auf der Bühne. So wird es auf der Bühne eine Mischung aus regionalen und internationalen Bands geben, kündigt Michael Möller von der Bürgerhilfe Gerresheim an. „Wir freuen uns darauf, fantastische Bands und Musiker vorstellen zu dürfen“, sagt er. Die Grundphilosophie des neuen Musikfestivals soll sein, bewährte und anerkannte Künstler mit noch nicht so bekannten Musikern zu mischen.

Einer der Headliner des Abends sind die englischen „Bollock Brothers“, die bereits als Weggefährten der Sex Pistols als Urgesteine des New-Wave und Punk galten. 1979 in London von Jock Mcdonald gegründet, zeichnet sich die Musik der Bollock Brothers heute durch ihre eigenwilligen Songs aus, in denen Mcdonald mit unverwechselbarem Sprechgesang von seinen Obsessionen und Leidenschaften berichtet.

Die Punk- und Polka-Band „Heavy Gummi“ feiert bei Bands Aid Ihr 30-Jähriges Bestehen auf der Bühne. Die Musik dieser Band klingt mal nach Bigband, mal nach Omas Waschküche, denn hier werden Instrumente auch gerne mal aus Küchenutensilien hergestellt.

Mit „Colly and the Steam Rollers“ tritt auch eine bekannte Band aus Düsseldorf bei Bands Aid an. Sie werden dem Publikum nicht nur ihren beliebten Rockabilly-Sound bieten, die Band feiert auf dem Festival zugleich auch den Release ihrer neuen CD.

Auch „Enkelson.“ (der Punkt gehört zum Künstlernamen) ist ein Düsseldorfer Nachwuchskünstler. Der 31-Jährige schrieb mit seinem Song „Düsseldorf“ eine Liebeserklärung an seine Stadt. Auch er will pünktlich zum Charity-Konzert seine neue LP herausbringen.

Die Veranstalter von Bands Aid wollen mit dem neuen Musik-Festival auch eine neue Tradition etablieren. So soll die Veranstaltung von jetzt an jedes Jahr stattfinden. Die Erlöse des Konzertes sollen der Gerresheimer Bürgerstiftung zugute kommen. Unterstützt wird die Bürgerstiftung bei der Organisation von der „Ursula Rahman Stiftung“.

Die Künstler, die am 30. März auf der Bühne stehen werden, verzichten allesamt für den guten Zweck auf ihre Gagen. Durch die Erlöse des Konzertes soll unter anderem benachteiligten Kindern ermöglicht werden, sich einmal in einem Kaufhaus neu einzukleiden. Im vergangenen Jahr konnte die Bürgerhilfe so bereits fast 100 Kindern eine Freude machen.

„Bands Aid“ findet am 30.März im Stahlwerk, Ronsdorfer Straße 134, statt. Einlass ab 18 Uhr. Karten unter