1. NRW
  2. Düsseldorf

Unfall: Bagger stürzt von meterhoher Rampe - Feuerwehr befreit Fahrer

Unfall : Bagger stürzt von meterhoher Rampe - Feuerwehr befreit Fahrer

Düsseldorf. Ein 46-jähriger Arbeiter ist am Mittwochmorgen im Hafen mit seinem Bagger drei Meter tief gestürzt. Die Feuerwehr musste den im Fahrerhaus eingeschlossenen Mann befreien.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hing der Bagger nach vorne gekippt in einem Container für Bauschutt und war nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr von einer drei Meter hohen Rampe abgestürzt.

Damit das Gefährt nicht noch weiter abrutscht, wurde es mit einer Seilwinde gesichert. Zeitgleich stellten die ersten Rettungskräfte den Kontakt zu dem 46-jährigen Baggerfahrer her. Dieser war in seiner Fahrerkabine eingeschlossen und konnte sich nicht aus eigener Kraft befreien. Ein Rettungstrupp entfernte zuerst eine Tür, der Arbeiter wurde medizinisch versorgt.

Zeitgleich bereiteten die Höhenretter der Feuerwehr mithilfe eines Rettungskorbes, einer Drehleiter und verschiedenen Seilen ein Flaschenzugsystem vor, um den Mann aus der Kabine zu heben. Die war auf zwei Meter höhe zum Stehen gekommen.

Der Fahrer wurde in eine Düsseldorfer Spezialklinik gebracht. Lebensgefahr besteht derzeit nicht. Zur weiteren Klärung der Unfallursache wurden die Polizei sowie der Bereich Arbeitsschutz der Bezirksregierung Düsseldorf informiert. Die genaue Schadenshöhe ist nicht bekannt. Für die 38 Helfer von Feuerwehr und Rettungsdienst war der Einsatz nach zwei Stunden beendet.