Autoknacker verunglückt auf der Flucht

Autoknacker verunglückt auf der Flucht

Gegen den 30-Jährigen lagen zwei Haftbefehle vor.

Düsseldorf. So ziemlich alles schief lief am Donnerstagnachmittag für einen 30-Jährigen, der nach einem Pkw-Aufbruch auf der Flucht verunglückte und von der Polizei festgenommen wurde.

Der 30-Jährige hatte auf einem Parkplatz an der Fahneburgstraße die Seitenscheibe eines BMW eingeschlagen. Als die von einer Zeugin verständigte Polizei eintraf, floh der Autoknacker mit einem Roller vom Tatort. Dabei touchierte er den Pkw eines 57-jährigen Düsseldorfers und stürzte.

Die weitere Flucht konnten die Polizisten nach wenigen Metern beenden. Auch der Versuch des Mannes, mehrere Päckchen mit Marihuana unter einem Fahrzeug verschwinden zu lassen, fiel den Beamten auf. Außerdem stand der Mann deutlich unter Alkoholeinfluss.

Auf der Wache stellten die Beamten fest, dass gegen den Mann bereits zwei Haftbefehle wegen Wohnungseinbruch und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz vorlagen. Eine Fahrerlaubnis besaß er ebenfalls nicht. Bei seiner Durchsuchung wurde ein "Totschläger" und Einbruchswerkzeug gefunden. Jetzt befindet sich der Mann in Polizei-Gewahrsam.

Mehr von Westdeutsche Zeitung