Autoaufbrüche in Oberkassel: 62-Jähriger geht Fahndern ins Netz

Autoaufbrüche in Oberkassel: 62-Jähriger geht Fahndern ins Netz

Düsseldorf. Im Rahmen einer Überwachungsaktion der Wohngebiete Oberkassel und Niederkassel durch die Polizei geriet am Mittwochnachmittag ein bekannter Krimineller in den Fokus der Zivilfahnder.

Er konnte auf frischer Tat festgenommen werden und wird noch am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt.

Um 16 Uhr beobachteten Zivilfahnder auf dem Kaiser-Friedrich-Ring einen Mann, der sich zwischen den dort abgestellten Fahrzeugen bewegte. Sie entschlossen sich zu einer Observation und wurden bereits nach kurzer Zeit in ihrem Verdacht bestätigt. Sie nahmen den 62-Jährigen auf frischer Tat fest, als er gerade das Seitenfenster eines silbernen Opel Astra einschlug und einen Rucksack entwendete.

Die Ermittler durchsuchten die Wohnung des Mannes in Oberkassel, der bereits seit vielen Jahren immer wieder wegen Kfz-Delikten in Erscheinung getreten war und auch deswegen bereits eine Haftstrafe verbüßt hatte. Gefunden wurde dort jedoch nichts. Die Beamten gehen trotzdem davon aus, dass der geborene Düsseldorfer für weitere Autoaufbrüche verantwortlich ist. Er wird noch heute dem Haftrichter vorgeführt.