Autoaufbrecher flüchtet über Dächer in Friedrichstadt

Autoaufbrecher flüchtet über Dächer in Friedrichstadt

Düsseldorf. Mittwochmorgen hat ein Unbekannter ein Auto auf der Adersstraße aufgebrochen und zwei Taschen gestohlen. Er flüchtete zunächst in Richtung Hauptbahnhof. Als er bemerkte, dass ihm mehrere Personen auf den Fersen waren, nutzte er ein Gerüst, um auf ein Dach zu gelangen und flüchtete von dort aus weiter.

Eine Fahndung verlief bisher ohne Ergebnis.

Zwei Zeugen hatten den etwa 20 Jahre alten Verdächtigen beobachtet, wie er sich an einem Ford auf der Adersstraße zu schaffen machte. In der Folge schlug dieser die Seitenscheibe der Beifahrertür ein und stahl zwei Taschen. Der Automarder flüchtete mit seiner Beute in Richtung Hauptbahnhof und wurde dabei von den Zeugen verfolgt. Er rannte in einen Hinterhof, überwand eine Mauer, kletterte auf ein Baugerüst und gelangte so auf das Dach eines Hauses an der Adersstraße.

Von dort aus rannte er weiter über die Dächer in Richtung Pionierstraße. Mittels Leiterwagen gelangten Polizeibeamte und Feuerwehrleute auf das Dach. Die Suche nach dem Flüchtigen verlief jedoch ohne Erfolg. Eine der beiden entwendeten Taschen wurde mitsamt Inhalt in einem Innenhof an der Adersstraße gefunden. Von dem Täter fehlt jedoch weiterhin jede Spur.

Der Flüchtige ist ungefähr 20 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß und hat ein schmales Gesicht. Zum Zeitpunkt der Tat war er mit einer Jeanshose und einer dunklen Jacke sowie einer grauen Fellmütze bekleidet.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 33 unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung