Ausstellung: Ausstellung zu besonderen Düsseldorfer Motiven

Ausstellung : Ausstellung zu besonderen Düsseldorfer Motiven

Bei der „Photo Popup Fair“ im Stilwerk sind neben Aufnahmen aus aller Welt auch einige Düsseldorfer Motive zu finden. Darunter Vera Geisel oder die Kunstakademie.

Landschaften, Metropolen mit Wolkenkratzern, verführerische Frauenporträts und viele andere Motive mehr: Auf der dritten Etage des Stilwerk an der Grünstraße blüht derzeit die internationale Fotoszene und beweist mit überwiegend gegenständlichen Exponaten, dass es nicht immer Big Names wie Andreas Gursky sein müssen.

Simone Mack, Tochter des Zero-Künstlers Heinz Mack, zeigt die Kunstakademie mit anderem Ausblick. Foto: Mack. Foto: ja/Simone Mack

Die fünfte „Photo Popup Fair“ bietet Freunden einer lebendigen Lichtbild-Kunst, bei freiem Eintritt, einen Querschnitt in Groß- und Kleinformaten von namhaften Düsseldorfern und Vertretern aus den USA, Thailand, Weißrussland, Berlin und NRW.

Petra Albrecht ist Moderatorin der WDR-Lokalzeit. Fotos: Ralf Schilberg. Foto: ja/Ralf Schilberg

Die auf zehn Tage begrenzte (Popup) Foto-Messe vor Weihnachten, 2015 gegründet vom umtriebigen Netzwerker-Fotographen Wolfgang Sohn, zeugt auch jetzt wieder von einer schillernden Szene.

Der New Yorker Fotograf Pete Marifoglou hat ein Motiv im Medienhafen gefunden. Foto: Marifoglou. Foto: ja/Pete Marifoglou

Rund 250 Werke von 38 Künstlern sind nicht nur zu bewundern, sondern stehen zum Verkauf. Die Preisspanne: 500 bis etwa 10 000 Euro. Ein besonderer Reiz liegt in der Sonder-Ausstellung mit Düsseldorfer Motiven.

Wolfgang Sohn ist Fotokünstler und Gründer der Photo Popup Fair. Foto: ja/Ralf Schilberg

Darunter einige der ‚Düsseldorf Faces’ von Ralf Schilberg, Schwimmbad-Aufnahmen aus dem alten Rheinstadion von Volker Marschall, und historische Hafen-Bilder des New Yorker Fotografen Pete Marifoglou. Und eine neo-romantische Collage zur Kunstakademie von Simone Mack, Tochter des Zero-Künstlers Heinz Mack.

Die Ausstellung ist täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet und dauert bis 18. November, Opening-Party: 9. November ab 19 Uhr.

Mehr von Westdeutsche Zeitung