Auf den Spuren der Olympiasieger

Auf den Spuren der Olympiasieger

Die Eiskunstläufer der Düsseldorfer EG zeigen bei der Landesmeisterschaft in Dortmund starke Leistungen.

Spätestens seit der sensationellen Gold-Kür bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang ist Eiskunstlaufen in Deutschland wieder ins Bewusstsein der Sportfans zurückgekehrt. Aljona Savchenko und Bruno Massot begeisterten mit einer perfekten Darbietung die Juroren und das Publikum. Doch grazile Bewegungen und atemberaubende Sprünge gibt es auch vor der eigenen Haustür. Bei der Düsseldorfer EG gehört das Eiskunstlaufen seit vielen Jahren zum Vereinsleben. Früher begeisterte Amanda Valentine, Tochter der Eishockey-Legende Chris Valentine, das Publikum an der Brehmstraße, heute ist es eine neue Generation junger Sportler, die ihren Spaß an künstlerischen Darbietungen auf dem kühlen Untergrund hat.

Mit exzellenten Leistungen in allen Leistungskategorien vertraten die Läuferinnen und Läufer der DEG-Eiskunstlaufabteilung nun die Landeshauptstadt bei den Landesmeisterschaften im Eiskunstlaufen in Dortmund. Thomas Junski wurde in der Kategorie Meister Herren Landesmeister. Lena Galle erreichte einen vierten Platz bei den Junioren Damen.

Nur um Haaresbreite verfehlte Jasmin Wiertz, die aufgrund ihrer starken Saisonleistungen ihr Bundesland NRW bereits Mitte Januar bei den deutschen Nachwuchsmeisterschaften in Chemnitz vertreten durfte, den ersten Platz in der Kategorie Jugend/Damen und wurde Vize-Landesmeisterin. Jasmin Wiertz freute sich dennoch ganz besonders, dass sie in Dortmund erstmals ihren blitzsauberen Doppel-Axel in einem Wettbewerb zeigen konnte. Mana Horino erreichte Platz 16.

Nicole Merkel zeigte eine fehlerfreie Kür und errang in der Kategorie Nachwuchs Platz sechs, gefolgt von Elena Papadopoulou auf dem siebten Rang. Mit einer sehr starken Kür erkämpfte sich Zoe Niederberger, Tochter von Ex-Profi Andreas, in der Leistungsgruppe AK 10/11 den dritten Platz. Midori Severin, die in diesem Jahr erstmals in dieser Gruppe startete, erreichte Platz acht.

Erstplatzierte und damit Landesmeisterin in der Kategorie Pre-Novice wurde Laura Paffen, direkt neben ihr stand auf Platz zwei ebenfalls von der DEG Audrey Stoskus. Claire Wendel errang in der starken Gruppe einen guten elften Platz. Kotori Shimoosako rutschte in der Kategorie Neulinge 1 auf Platz vier knapp an einem Podestplatz vorbei. Auch in der Kategorie Anwärter standen zwei Läuferinnen aus Düsseldorf auf dem Treppchen: Jessica Pahlke belegte Platz zwei, Lara Büddecker wurde Dritte.

Einmal mehr hat die DEG- Eiskunstlaufabteilung damit unter Beweis gestellt, dass an der Brehmstraße in allen Alters- und Leistungskategorien hervorragende Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufer am Start sind. Das Trainerteam war sehr zufrieden mit den Leistungen der Schützlinge. Und wer weiß, ob nicht auch mal jemand aus Düsseldorf in der Zukunft die deutschen Farben bei Olympischen Spielen vertreten wird.

Mehr von Westdeutsche Zeitung