1. NRW
  2. Düsseldorf

Aquazoo: Toter Hai war chronisch krank

Aquazoo: Toter Hai war chronisch krank

Direktor hält Neukauf der Haiart für denkbar.

Düsseldorf. Nach dem Tod von einem der beiden Schwarzspitzenriffhaien im Aquazoo steht nun die Ursache fest. Die Tierärztliche Hochschule in Hannover kommt laut Stadt zum Ergebnis, dass chronische Veränderungen der Nieren und Leber vorlagen, „die zur Schwächung des Immunsystems und zur Störung des Energiestoffwechsels führten“.

Die Stadt weist zudem darauf hin, dass der Hai im Vergleich zu seinem gleichaltrigen Artgenossen immer schon „kleiner und schlanker gewesen“ sei. Nach Expertenmeinung, so die Stadt, „liegen keine Hinweise für eine haltungsbedingte Schwächung des Tieres vor“.

Tierschützer und Meeresbiologen hatten gegenüber der WZ die Haltung dieser Haiart als Tierquälerei beschrieben und gefordert, den toten Hai nicht zu ersetzen. Aquazoo-Direktor Jochen Reiter sagt nun: „Wir belassen die Situation vorerst, wie sie ist und beobachten das Verhalten der Tiere im Becken. Ich schließe nicht aus, dass wir zukünftig dort weitere Schwarzspitzenriffhaie halten.“ ale