1. NRW
  2. Düsseldorf

Apostelplatz in Gerresheim wird neu gestaltet

Apostelplatz in Gerresheim wird neu gestaltet

Ein Kompromiss für die Spielflächen für den Platz in Gerresheim steht. Die Arbeiten sollen schon bald beginnen.

Düsseldorf. Der Apostelplatz an der Benderstraße vor dem Diakonie-Zentrum kann endlich umgebaut werden. Selten wurde über eine so kleine Grünanlage so lange und intensiv diskutiert. Nach mehreren Anläufen billigte die Bezirksvertretung 7 (u.a. Grafenberg, Ludenberg) jetzt die Umgestaltung für rund 430 000 Euro mit großer Mehrheit. Im Herbst sollen die Arbeiten beginnen, nach vier Monaten soll alles fertig sein.

Es soll ein multifunktionaler Platz für alle werden. Zwei Vertreter der CDU waren trotz aller Änderungen an den Plänen immer noch nicht überzeigt und stimmten mit Nein: „Ich sehe nicht ein, warum der beliebte Spielplatz nicht einfach bleiben kann, wie er ist“, sagte Hanno Bremer. Ihn stört, dass zum Beispiel die Rutsche beim Umbau wegfällt. Immerhin hatte die CDU durchgesetzt, dass auch der neue Apostelplatz einen ein Meter hohen Sicherheitszaun um die Spielfläche bekommt, was erst nicht vorgesehen war und was viel Kritik bei Eltern erzeugt hatte.

Ob der neue Spiel-Sandbereich für die ganz kleinen Kinder gut geeignet ist, bleibt abzuwarten. Das künftige gebogene Kletterrohr „Twist“ jedenfalls taugt erst für Kinder ab drei Jahren. Die Doppelschaukel bekommt dafür einen „Babysitz“.

Insgesamt lobten Sprecher aller Parteien die Pläne, vor allem die zentralen Freiflächen für Veranstaltungen und einen Wochenmarkt, der auch gute Sitzmöglichkeiten für Senioren bietet. „Wir sind sehr angetan, hier kommen alle Generationen auf ihre Kosten“, sagte Elke Fobbe (SPD).