1. NRW
  2. Düsseldorf

Apollo-Varieté Düsseldorf zeigt neue Show "Legends of Entertainment“

Apollo-Varieté : Artistik-Show im Zeichen der großen Rock- und Popmusiker

Das Apollo hat sein neues Programm gestartet. Es bietet große Hits aus vergangenen Jahrzehnten.

 „Legends of Entertainment“ heißt das neue Programm im Apollo-Varieté und ist eine Hommage an die größten Musiker der vergangenen Jahrzehnte. Die Show ist rockig, aber es gibt auch Gänsehautmomente wie beim Eröffnungssong „Who wants to live forever“ von Queen-Sänger Freddy Mercury und aus dem Film „Highlander“.

Sänger Klyive kam auf den karibischen Zwillingsinseln Trinidad und Tobago zur Welt, wo er auch seine Kindheit verbrachte. Mit 17 Jahren zog es ihn nach New York City, danach nach Deutschland. Hier hat er seine musikalische Karriere weiterverfolgt und ist deutschlandweit mit zahlreichen Bands aufgetreten. Wie vielseitig der Sänger ist, zeigt er im weiteren Verlauf der Show bei Songs von den Blues Brothers, Scorpions, Michael Jackson, Led Zeppelin, Tina Turner oder Prince.

Die Show verknüpft die Musik mit Artistik: Marcel Peneux lässt seine Füße so schnell über den Bühnenboden fliegen, dass der Zuschauer mit den Blicken kaum folgen kann Der gebürtige Amerikaner gehört zu den besten Stepptänzern der Welt und hat sich auf den amerikanischen Stil des „Tapdance“, der seinen Ursprung in Harlem hat, spezialisiert. Er gewann bereits drei Weltmeisterschaften sowie vier Europameisterschaften. Die jungen italienischen Handakrobaten Davide (20) und Andrea (17) präsentieren Hebefiguren mit enorm schwierigen Balanceakten. Und auch die Pole-Akrobatik von von Nikolay Skrybnik und Katya Partika lässt die Zuschauer ungläubig staunen. Péter Csàszàr, sein Bruder Gàbor und Partnerin Cornelia Abràn treten mit dem Schleuderbrett auf und waren auch im Roncalli-Jubiläumsprogramm zu sehen. Das Trio wurde in Ungarn bereits mit vielen Preisen ausgezeichnet und beherrscht die menschlichen Pyramiden perfekt.

„Legends of Entertainment“ ist bis zum 13. Januar im Apollo-Varieté zu sehen.

(akrü)