Nach Echo-Skandal: Anzeigen gegen Kollegah und Farid Bang - Staatsanwaltschaft Düsseldorf ermittelt

Nach Echo-Skandal: Anzeigen gegen Kollegah und Farid Bang - Staatsanwaltschaft Düsseldorf ermittelt

Düsseldorf. Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Volksverhetzung gegen die beiden Rapper Kollegah und Farid Bang. Wie Sprecher Ralf Herrenbrück dieser Zeitung bestätigte, sind zwei Strafanzeigen eingegangen, eine davon von einem jüdischen Mitbürger.

Die Verleihung des Musikpreises Echo an die beiden Musiker mit ihren als antisemitisch kritisierten Texten hatte für einen Skandal gesorgt. Geprüft werden aber nicht nur die Texte der letzten CD, sondern auch frühere Songs der Düsseldorfer Gangsta-Rapper.

Die Texte der beiden Rapper, aber auch ein Angriff auf einen Jugendlichen mit einer Kippa in Berlin, haben zu Diskussion darüber, ob Deutschland ein Problem mit Antisemitismus hat, geführt. si/red

Mehr von Westdeutsche Zeitung