1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf-Gerresheim: Anwohner staunen über Seilbahn-Pläne

Düsseldorf-Gerresheim : Anwohner staunen über Seilbahn-Pläne

Viele können sich vorstellen, hoch oben von Knittkuhl zum Staufenplatz zu schweben.

Düsseldorf. Mit einer Seilbahn über die Bäume hinweg zu schweben statt als U-Bahn unter der Erde hindurch zu fahren, das könnte für Fahrgäste künftig von Knittkuhl zum Staufenplatz Wirklichkeit werden. Ob diese Idee tatsächlich umsetzbar ist, lässt Oberbürgermeister Thomas Geisel derzeit prüfen.

Vorbild sind Modelle und Pläne in Asien, aber auch in Wuppertal, die Baukosten sollen geringer sein als bei einer U-Bahn. Sie soll bei steigendem Verkehr Entlastung bringen. Bei einer Umfrage der WZ am Staufenplatz reagierten die Anwohner überrascht und mit Neugier auf das Vorhaben.

„Derzeit weiß man ja noch nicht viel darüber“, sagt Walt De Trèves. Die Idee gefalle ihm aber, da sie so außergewöhnlich sei. „Alles, was besonders ist, tut der Stadt gut“, findet er. „Wie die Schwebebahn in Wuppertal wäre eine Seilbahn in Düsseldorf eine Attraktion und somit eine tolle Werbung.“

Er sei zudem immer aufgeschlossen für kreative Vorschläge. Monia Müller spricht sich weder für noch gegen eine Seilbahn aus. „Ich bin viel zu Fuß im Grafenberger Wald unterwegs“, sagt sie. Ob dort künftig Gondeln über die Bäume schweben oder nicht, sei ihr egal. „Das Gebiet ist groß, da bleiben noch viele andere Wege, die ich dann nutzen kann“, sagt sie. Auch optisch störe sie sich wenig an Pfeilern oder Stützen.

Am Staufenplatz wünscht man sich einen Tunnel für Autos

Dass dringend etwas unternommen werden soll, findet ein Mitarbeiter der Eisdiele Luna am Staufenplatz. „Hier fahren jetzt schon zu viele Autos.“ Das sorge für zu viel Lärm und Abgase. Wenn mit neuen Wohngebieten der Verkehr noch zunehme, brauche es eine Lösung. Eine Seilbahn findet er eine gute Idee. „Noch besser wäre allerdings ein Tunnel für die Autos, mit Ausfahrten an großen Kreuzungen — so ähnlich wie in der Innenstadt.“

Seilbahn mit Gondeln wie in einem Skigebiet? Ob eine Seilbahn für den Einsatz im Berufsverkehr geeignet ist, das fragen sich auch Dennis und Lisa Kraemer. Die Idee erstaunt sie. „Aber ein U-Bahn-Tunnel zu bauen, ist hier sicher auch nicht ohne.“ Es fällt ihnen allerdings schwer, sich vorzustellen, wie eine Seilbahn aussehen könnte und wie der Betrieb dann ablaufe. „Aber der Vorschlag ist interessant. Besonders für Kinder könnte das spannend werden.“