1. NRW
  2. Düsseldorf

Anstelle des Tausendfüßlers: Jetzt kommt die Ersatzstraße

Anstelle des Tausendfüßlers: Jetzt kommt die Ersatzstraße

Am Montag startet der Bau von zwei Fahrbahnen und eines Straßenbahngleises in Nord-Süd-Richtung. Ab 17. Juni fließt der Verkehr — vorher gibt’s Sperrungen.

Düsseldorf. Das Baustellen-Wirrwarr in der Düsseldorfer Innenstadt erreicht die nächste Stufe: Am Montag startet die Stadt mit dem Bau der Ersatzstraße auf der ehemaligen Trasse des Tausendfüßlers. Dort, wo einst die Hochstraße stand, werden zwei Fahrbahnen und ein Gleisstrang für den Verkehr hergerichtet. Ab dem 17. Juni sollen Autos und Straßenbahnen in Nord-Süd-Richtung auf dieser Ersatzstraße fahren können.

In umgekehrter Richtung bleiben die bestehenden Umleitungen allerdings weiter bestehen. Grund: Im Baustellenbereich ist nicht genug Platz für die Gegenrichtung — auf der Baustelle neben der provisorischen Straße wird später der neue Tunnel in Nord-Süd-Richtung gebaut. Erst wenn er fertig ist, kann die provisorische Fahrbahn verschwinden.

Die Ersatzstraße ist 700 Meter lang und wird zwei Fahrbahnen haben. Auf jeweils einer Fahrbahn verläuft zudem die Gleistrasse (ebenfalls nur in Nord-Süd-Richtung). Sie wird zwei Mal verschwenkt, mal von der linken auf die rechte Spur und dann wieder zurück. Dies hat u.a. mit dem Abzweig auf Höhe Schadowplatz für die Linien 706 und 715 zu tun, die an dieser Stelle wieder wie früher Richtung Altstadt abbiegen werden (siehe Grafik).

Die Linie 701 wird künftig in Höhe des Kaufhauses P&C halten. Die Station heißt dann allerdings nicht mehr wie früher „Jan-Wellem-Platz“, sondern „Schadowplatz“.

Im Zuge der Bauarbeiten kommt es zu weiteren Sperrungen: So wird von Montag, 5 Uhr, bis Mittwoch, 18 Uhr, die Ausfahrt von der Blumenstraße auf die Berliner Allee in Richtung Norden gesperrt. Die Ausfahrt in südliche Richtung auf die Berliner Allee bleibt aber frei.

Von Freitag, 31. Mai, 6 Uhr, bis Dienstag, 4. Juni, 22 Uhr, ist der Einmündungsbereich des Martin-Luther-Platzes zur Berliner Allee komplett gesperrt. Das Parkhaus in den Schadow Arkaden ist in dieser Zeit nur über die Blumenstraße erreichbar. Diese Sperrung ist nötig für den Ausbau der alten Gleise und das Verlegen der neuen.