Angst vor Corona-Virus in Düsseldorf: Karnevalsveranstaltung abgesagt

Mitarbeiter stimmten ab : Angst vor Corona-Virus in Düsseldorf: Ex-Karnevalsprinz sagt Empfang ab

Eine Mitarbeiterin von Ex-Karnevalsprinz Martin Meyer war bis Samstag in China. Deswegen wird nun in Düsseldorf ein Empfang abgesagt. Die Kollegen hatten zuvor abgestimmt.

Die Angst vor dem Corona-Virus ist nun auch bei den Düsseldorfer Karnevalisten angekommen. Eigentlich sollte am kommenden Freitag der traditionelle Prinzenpaar-Empfang in der Versicherungs-Agentur von Martin Meyer, dem Prinzen aus der Vorjahressession, stattfinden. Doch den hat Meyer nun abgesagt.

Denn eine seiner Mitarbeiterinnen in der Bürogemeinschaft, eine gebürtige Chinesin, ist erst am vergangenen Samstag aus China zurückgekehrt. Weil die Lufthansa alle  Flüge von und nach China bis zum 9. Februar gestrichen hat, musste sie zudem noch auf eine andere Fluggesellschaft ausweichen.

„Wir lassen die Kollegin in den nächsten 14 Tagen vorsichtshalber von zu Hause aus arbeiten. So lange beträgt nämlich die Inkubationszeit“, erklärt Meyer die Maßnahme. Außerdem betreut er in seiner Agentur viele chinesische Kunden, die ebenfalls zu dem Empfang eingeladen waren. „Wir wollten jetzt nicht alle anschreiben und nachfragen, ob sie in den vergangenen Tagen in China waren oder Kontakt mit Personen hatten, die vor kurzem erst aus China zurückgekehrt sind.“

Die Absage wurde von allen Mitarbeitern nach einer demokratischen Abstimmung getroffen. „Ich persönlich war allerdings dafür, den Empfang nicht abzusagen, aber in so einem Fall beuge ich mich der Mehrheitsentscheidung“, sagt der Agenturinhaber. Er sagt aber auch, dass es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme handelt, aber absolut kein Grund zur Panik bestehe.