1. NRW
  2. Düsseldorf

Angermund: 47-Jähriger Asylbewerber wurde umgebracht

Angermund: 47-Jähriger Asylbewerber wurde umgebracht

Ein 47-jähriger Asylbewerber wird Anfang Juni tot aufgehoben. Eine Obduktion hat nun ergeben, dass der Mann aufgrund von Gewalteinwirkung gestorben ist. Das Opfer lebte seit drei Jahren in Deutschland.

Düsseldorf. Was die Kripo bislang nur vermutete, wurde nach der Obduktion Gewissheit: Der 47 Jahre alte Asylbewerber, der am 1. Juni tot im Angermunder Flüchtlingsheim Zur Lindung gefunden wurde, ist einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Das teilte ein Polizeisprecher am Montag mit.

Die rechtsmedizinischen Untersuchungen haben ergeben, dass der Mann durch äußere Gewalteinwirkung ums Leben gekommen ist. Der 47-Jährige kommt aus dem Irak und lebte seit drei Jahren in Deutschland. Die Ermittlungen ergaben bislang keinerlei Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund der Tat.