Angela Erwin hat in Düsseldorf kirchlich geheiratet

Hochzeit : Angela Erwin hat kirchlich geheiratet

In Oberkassel gab die 39-Jährige einem Arzt das Ja-Wort.

Das ist wohl die Düsseldorfer Hochzeit des Jahres: ein schlichtes Brautkleid, allerdings mit einem vier Meter langen Schleier. Und zum Einzug der Braut in die Oberkasseler Antonius-Kirche spielte ein Bläser-Ensemble den „Prince-of-Denmark-March“ von Jeremiah Clark – die Musik, zu der Lady Diana und Prinz Charles 1981 in die St. Paul’s Cathedral in London gekommen waren.

Die Braut hat einen dreifachen Promi-Status: Angela Erwin (39) ist die Tochter des verstorbenen OB Joachim Erwin, Ex-Venetia und Landtagsabgeordnete. Der Mann, dem sie am Samstag ihr Ja-Wort gab, ist der Arzt Constantin Vogiatzis (39). Bereits im Juni 2017 hatten die Beiden standesamtlich geheiratet, im April 2018 kam Söhnchen Max auf die Welt, der seinen Eltern am Traualtar Gesellschaft leistete.

Pastor Michael Dederichs war sich der Tatsache bewusst, dass die Trauung exakt mit dem Anpfiff der Fortuna-Saison-Premiere in Bremen begann, gab nach der Trau-Zeremonie und dem Schlusssegen die Halbzeit-Führung von 1:0 über das Kirchen-Mikrofon bekannt.

Die Polit-Prominenz – insbesondere aus Angela Erwins Partei CDU – wollte sich die Trauung nicht entgehen lassen. So drängten sich in den Kirchenbänken: der Düsseldorfer Parteichef und Bundestagsabgeordnete Thomas Jarzombek, Bürgermeister Friedrich G. Conzen, Bezirksbürgermeister Rolf Tups, Günter Krings (Staatssekretär im Bundesinnenministerium), die Ratsherren Andreas Hartnigk, Alexander Fils und Giuseppe Saitta. Der richtete auf dem benachbarten Barbarossaplatz auch das Fest für das Brautpaar aus. Denn hier hatte es sich bei seinem Fest auch kennengelernt. kerst

Mehr von Westdeutsche Zeitung