1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Amoklauf am Hauptbahnhof - Hier finden Betroffene Hilfe

Düsseldorf : Amoklauf am Hauptbahnhof - Hier finden Betroffene Hilfe

Düsseldorf. Auch die Menschen, die am Donnerstagabend beim Amoklauf im Düsseldorfer Hauptbahnhof nicht unmittelbar verletzt wurden, aber Zeugen des Geschehens waren, können Unterstützung in Anspruch nehmen, wenn es darum geht, das Erlebte zu verarbeiten.

Das Team der psychosozialen Notfallversorgung der Stadt Düsseldorf steht auch am Wochenende unter der Rufnummer 0211-8925435 zur Verfügung. Auch unter der E-Mail-Adresse lnp@duesseldorf.de können Betroffene Kontakt aufnehmen.

Ab Montag ist die Ambulanz für Gewaltopfer unter folgender Rufnummer 0211-8995368 erreichbar: Montag bis Mittwoch 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr, Donnerstag 8 bis 10 Uhr und 13 bis 18 Uhr, Freitag 8 bis 16 Uhr.

Auch unter der E-Mail-Adresse gewaltopferberatung@duesseldorf.de ist die Beratung erreichbar (bitte eine Telefonnummer hinterlassen, unter der zurückgerufen werden kann).

In der Betreuung Betroffener bietet das Konzept zur psychosozialen Notfallversorgung in Düsseldorf auch über die Akutsituation hinausgehende Hilfen an. Die Leitende Notfallpsychologin und ihr Team beraten und unterstützen auch im Finden passender Angebote. Gemeinsam mit den Einsatzkräften von Feuerwehr und Notfallseelsorge war das Team der psychosozialen Notfallversorgung bereits am Donnerstagabend aktiv und hat Betroffene betreut beziehungsweise Betreuung vermittelt.