Abschied von der Brause schon am 31. Mai

Kulturverein : Abschied von der Brause schon am 31. Mai

Kulturverein Metzgerei Schnitzel muss die ehemalige Tankstelle an der Bilker Allee früher als erwartet verlassen.

Der Kulturverein Metzgerei Schnitzel hat am Wochenende auf seiner Facebookseite angekündigt, sein Vereinsheim, die Brause, schon am 31. Mai verlassen zu müssen. „Für uns kommt die Nachricht überraschend. Und nach dem schweren Schock, den wir letztes Jahr mit der Nachricht, dass wir raus müssen, erlitten haben, ist dies wieder eine Hiobsbotschaft“, heißt es in dem Facebook-Beitrag.

18 Jahre hat der Verein in dem Raum einer ehemaligen Tankstelle an der Bilker Allee ein alternatives Kulturprogramm geboten. Dies sollte es ursprünglich zumindest noch etwas länger an dieser Stelle geben, nun muss der Verein schneller eine neue Heimat suchen. „Unsere Suche nach einem neuen Objekt läuft auf Hochtouren und wir werden jetzt noch eine Schippe drauflegen“, schreibt der Verein.

Für die Kulturszene der Stadtteile Bilk und Friedrichstadt ist dies die zweite schlechte Nachricht innerhalb einer Woche. Am Mittwoch war bekanntgeworden, dass das „Boui Boui Bilk“ die ehemalige Schraubenfabrik an der Suitbertusstraße nur noch bis spätestens September für Programm nutzen kann. Dann stehen dort Abriss und der Neubau von 69 Wohnungen an.

Der Verein Metzgerei Schnitzel hat auf die schlechte Nachricht schnell reagiert und die Mitfeierer bei der Karnevalsparty am Sonntag gebeten, ihr Pfand zu spenden. „Dieser wird zu hundert Prozent in unsere Umzugskasse wandern.“ che

Mehr von Westdeutsche Zeitung