Abhörsichere Handys aus Düsseldorf

Abhörsichere Handys aus Düsseldorf

Einige Millionen

Düsseldorf. Nur 16 Mitarbeiter hat die kleine Düsseldorfer Firma Secusmart - und jetzt einen Millionen-Auftrag aus Berlin ergattert. Secusmart liefert einige tausend abhörsichere Handys (Secuvoice genannt) an den Bund. Mit den "Kryptohandys" werden bis Ende 2009 alle Bundesbehörden, Ministerien und Spitzenpolitiker (auch Kanzlerin Angela Merkel) ausgestattet.

Die Sprachverschlüsselung sorgt für eine abhörsichere Kommunikation. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hatte bemängelt, dass die herkömmliche Kommunikation mit GMS-Mobiltelefonen unsicher sei.

Bei Secusmart ist man stolz auf den Auftrag. "Wir haben ein hochsicheres Produkt bei gleichzeitig einfacher Bedienung entwickelt", sagt Geschäftsführer Hans-Christoph Quelle. Der frühere Nokia-Mann hat Secusmart 2007 gegründet.

Die Ver- und Entschlüsselung von Gesprächen findet über eine Speicherkarte statt, die Secusmart entwickelt hat. Ansonsten funktioniert das Handy von Nokia wie ein normales Handy.

Mehr von Westdeutsche Zeitung