1. NRW
  2. Düsseldorf

Abgabestelle für Cannabis: „Spannendes Projekt“

Abgabestelle für Cannabis: „Spannendes Projekt“

Grüne in Köln wollen Pilotprojekt starten. Ein Modell auch für Düsseldorf?

Düsseldorf. Die Grünen beobachten sehr genau die Bestrebungen der Parteikollegen aus Frankfurt und Köln, eine Abgabestelle für Cannabis in der Stadt einzurichten. „Das ist ein spannendes Projekt“, sagt Grünen-Fraktionssprecher Norbert Czerwinski mit Blick nach Köln. „Sollte es umgesetzt werden, sind wir an den wissenschaftlichen Erkenntnissen interessiert.“ Aktuell hätten die Grünen aber nicht vor, ein ähnliches Projekt in Düsseldorf anzustoßen. Dazu gebe es zu viele andere Baustellen. Czerwinski erwähnt etwa die Diamorphinabgabe an Schwerstabhängige: „Da hapert es immer noch bei der Umsetzung.“

Nachdem sich Anfang November in Frankfurt bereits Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) für eine Freigabe von Cannabis ausgesprochen hatte, hatte am Mittwoch auch die Bezirksvertretung Innenstadt in Köln für eine Legalisierung gestimmt. In Köln soll sich die Stadtverwaltung jetzt um eine Ausnahmegenehmigung für den Betrieb einer lizenzierten Abgabestelle in der Innenstadt kümmern. olf