Abelski-Brüder treffen heute auf ihren Ex-Club

Sparta Bilk spielt im Kreispokal gegen den Rather SV.

Abelski-Brüder treffen heute auf ihren Ex-Club
Foto: Horstmüller

In der dritten Runde des Fußball-Kreispokals wurden bereits am Donnerstagabend erste Schlagzeilen produziert. Mit dem 2:0-Sieg über den Landesliga-Absteiger TV Kalkum-Wittlaer sorgte der B-Kreisligist Türkspor Hilden für eine dicke Überraschung.

Eine Energieleistung mussten die Sportfreunde Gerresheim bei Rot-Weiss Lintorf auf dem Weg in das Achtelfinale vollbringen. In Lintorf lag die Elf von Trainer Werner Nowak schon mit 0:3 zurück. Kai-Daniel Klingberg (62.), Linus Burgwinkel (83.) und Patrick Müller (90.) retteten die Sportfreunde in die Verlängerung, in der Christian Pira das 4:3 (98.)erzielte.

Kampflos im Achtelfinale steht der Nachbar TuS Gerresheim. Da der Kreispokal als Qualifikation für den Niederrheinpokal dient, war die Partie gegen den DSC 99 hinfällig. Denn als Oberligist ist der DSC bereits für den Niederrheinpokal der kommenden Saison qualifiziert.

Die spannendste Begegnung der dritten Runde findet heute wohl in Bilk statt. Dort fordert Kreisliga A-Spitzenreiter Sparta Bilk den Landesligisten Rather SV heraus. Auch wenn zwischen beiden Clubs zwei Spielklassen liegen, ist Sparta mit den ehemaligen Rathern Alon und Ben Abelski durchaus für eine Überraschung gut.

SV Hösel - SC Unterbach (heute, 14.30 Uhr), CfR Links - SSV Erkrath, SV Hilden-Nord - TV Grafenberg, MSV Düsseldorf - NK Croatia Ratingen, FC Tannenhof - Wersten 04, Polizei SV - SG Unterrath, Rhenania Hochdahl - TSV Eller 04, Lohausener SV - TuSA 06, SV Oberbilk - Hilden 05/06 (alle heute, 15.30 Uhr), FC Büderich - SG Benrath-Hassels (heute, 16.30 Uhr), DSV 04 - Schwarz-Weiß 06 (Mittwoch, 19.30 Uhr).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort