1. NRW
  2. Düsseldorf

A3: BMW-Fahrer begeht Fahrerflucht nach Massenkarambolage

Verkehrsunfall : BMW-Fahrer verursacht auf A3 Massenkarambolage

Auf der A3 hat am Montag ein BMW-Fahrer eine Kettenreaktion von Unfällen verursacht. Der Mann hat sich in psychologischer Behandlung begeben.

Am Montagnachmittag ist gegen 16.17 Uhr ein BMW-Fahrer auf der A3 mit zwei Pkws kollidiert, die wiederum mit Lkws zusammenstießen, teilte die Polizei mit. Der Fahrer des BMW begann daraufhin Fahrerflucht. Erst in Mettmann konnte der Mann gestoppt werden. Nach den Ermittlungen zufolge prallte der 68-Jährige zuerst gegen eine Leitplanke und anschließend gegen einen mit neun Personen besetzten Opel Zafira. Dieser schleuderte daraufhin gegen den Lkw eines 22-Jährigen. Der Zafira kippte im Anschluss auf die Seite. Der BMW-Fahrer setzte seine Fahrt jedoch fort und stieß einige Kilometer weiter mit den Renault eines 64-Jährigen zusammen, hieß es weiter in der Mitteilung der Beamten.

Durch die Wucht des Zusammenpralls schleuderte dieser gegen einen Sattelzug eines 65-Jährigen. Auch nach diesem Unfall setzte der unfallflüchtige BMW-Fahrer seine Fahrt fort. Drei Insassen des Zafira wurden dabei schwer verletzt, ebenso wie der Fahrer des Renault. Der Fahrer des BMW hatte bei seiner Kontrolle keinerlei Erinnerung an die Unfälle, hieß es weiter in dem Bericht der Beamten. Eine Drogenkontrolle ergab nichts, ebenso wenig konnte eine Motivlage erkannt werden. Nach Angaben der Polizei begab sich der 68-Jährige freiwillig in psychiatrische Behandlung.

(red)