1. NRW
  2. Düsseldorf

A 59 bei Duisburg:  Drei Menschen bei Verkehrsunfall verletzt​

A 59 bei Duisburg : Drei Menschen bei Verkehrsunfall verletzt

Bei einem Unfall auf der A 59 sind drei Menschen verletzt worden. Darunter ein dreijähriges Kind.

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen auf der A 59 bei Duisburg in Fahrtrichtung Dinslaken sind drei Menschen so schwer verletzt worden, dass sie in Krankenhäuser gebracht werden mussten. Einem Autofahrer wurde wegen des Verdachts des Fahrens unter dem Einfluss von Drogen eine Blutprobe entnommen, teilte die Polizei mit.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war ein 34 Jahre alter Duisburger mit seinem Ford auf der A 59 in Fahrtrichtung Duisburg unterwegs und überholte mehrere Fahrzeuge verbotswidrig rechts. Laut Polizei zog er dann in Höhe der Anschlussstelle Duisburg-Hochfeld mit seinem Fahrzeug über alle drei Fahrstreifen nach links und kollidierte dort mit dem Mercedes eines 22-Jährigen aus Duisburg.

Beide Autos schleuderten über die Fahrbahn, wobei sich der Ford überschlug und in einem Grünstreifen auf dem Dach zum Liegen kam. Die Fahrer, sowie ein dreijähriges Kind, das sich in dem Ford befand, wurden verletzt und kamen in Krankenhäuser. Da der Verdacht bestand, dass der Mercedesfahrer sein Auto unter dem Einfluss von Drogen geführt haben könnte, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe.

(red)