91-Jähriger nach tödlichem Auto-Unfall in Düsseldorf vor Gericht

Prozess : 91-Jähriger nach tödlichem Auto-Unfall in Düsseldorf vor Gericht

Neun Monate nach einem tödlichen Autounfall muss sich an diesem Mittwoch (09.00 Uhr) ein 91-Jähriger wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten.

Er soll im vergangenen September in Düsseldorf in einer Tempo-30-Zone beim Abbiegen eine 69 Jahre alte Fußgängerin übersehen, sie mit seiner Limousine erfasst und getötet haben. Der Hund der Spaziergängerin überlebte verletzt und kam in eine Tierklinik.

Laut Anklage war der Senior abgelenkt, weil er gerade sein Autoradio lauter stellen wollte. Außerdem soll er Zeugen zufolge nicht mehr fahrtüchtig gewesen sein und dies auch gewusst haben. Zu einem ersten Prozesstermin war der Senior nicht erschienen und hatte sich kurzfristig mit einem Attest entschuldigt. Nun soll der 91-Jährige von der Polizei vorgeführt werden.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung