1. NRW
  2. Düsseldorf

3700 Anzeigen auf Kurzarbeit in Düsseldorf

Wirtschaft : 3700 Anzeigen auf Kurzarbeit in Düsseldorf

Agentur für Arbeit prüft die Anträge jetzt auch samstags und abends bis 22 Uhr.

Die Corona-Krise führt zu einer deutlich veränderten Situation auf dem Arbeitsmarkt, wie die Agentur für Arbeit in Düsseldorf nach eigenen Angaben seit zwei Wochen feststellt. Im Mittelpunkt stehe dabei die „starke Nachfrage“ nach Kurzarbeit. 3700 Anzeigen lagen laut Agentur bis vergangenen Freitag vor. Erst nach genauerer Prüfung könne allerdings gesagt werden, auf wie viele Unternehmen und Beschäftigte sich die Anzeigen bezögen, die eine Firma  zum Beispiel auch für mehrere Abteilungen stellen könne.

Einen Vergleich mit der Wirtschaftskrise in den Jahren 2008/2009 wagt Birgitta Kubsch-von Harten, Leiterin der Agentur für Arbeit Düsseldorf, allerdings schon: Dieses Mal sind „wesentlich mehr Betriebe von der krisenhaften Entwicklung betroffen, insbesondere auch kleine Unternehmen und Solo-Selbstständige“. Kubsch-von Harten geht zudem davon aus, dass sich „vermehrte Arbeitslosmeldungen“ nicht verhindern lassen werden.

Die hohe Nachfrage habe nun zunächst dazu geführt, dass die Agentur ihre Arbeitszeiten erweitert hat. Die Anträge auf Kurzarbeit würden jetzt von 6 bis 20 Uhr, im Homeoffice auch bis 22 Uhr, sowie samstags bearbeitet. ale