Raub in Stadtmitte: 29-Jähriger in Düsseldorf zusammengeschlagen und ausgeraubt

Raub in Stadtmitte : 29-Jähriger in Düsseldorf zusammengeschlagen und ausgeraubt

Ein Fahrradfahrer wurde auf der Kölner Straße von zwei Männern ausgeraubt. Die Polizei fahndet nach den Räubern.

Ein 29-jähriger Mann war am Samstagabend gegen 23 Uhr auf der Kölner Straße mit einem Fahrrad unterwegs. Ungefähr in Höhe der Hausnummer 20 wurde er von zwei Unbekannten angehalten und nach etwas Kleingeld befragt. Als er seinen Geldbeutel aus der Hosentasche zog, sollen die Tatverdächtigen auf ihn eingeschlagen haben. Der Mann ging zu Boden, daraufhin sollen die beiden Männer mehrfach gegen seinen Kopf getreten haben. Anschließend nahmen sie etwa 130 Euro, sein Mobiltelefon sowie seinen Personalausweis an sich und flüchteten, teilte die Polizei mit.

Zeugen konnten die Angreifer wie folgt beschreiben:

Der erste Tatverdächtige soll circa 40 bis 45 Jahre alt und etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß sein. Er habe blond-orangefarbene Haare und sei zur Tatzeit mit einem roten T-Shirt, einer hellen Jeans und schwarzen Schuhen bekleidet gewesen.

Der zweite Tatverdächtige soll „wenig bis keine Haare“ haben und zur Tatzeit mit einem grauen Oberteil, einer dunklen Jeans, sowie schwarzen Schuhen bekleidet gewesen sein. Er trug eine schwarze Kappe.

Das Opfer erlitt Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei nimmt Hinweise unter der Rufnummer 0211-8700 entgegen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung