22-Jähriger fährt Polizisten an - Tatverdächtiger in Düsseldorf gefasst

Nach mehrwöchiger Flucht : 22-Jähriger fährt in Berlin Polizisten an - Tatverdächtiger in Düsseldorf gefasst

Ein 22-Jähriger hat einen Polizisten in Berlin angefahren und immer wieder seine Ex-Freundin belästigt. Ein Nachbar des Opfers hatte den Gewalttäter in Düsseldorf-Benrath erkannt.

In Düsseldorf ist ein Mann festgenommen worden, der im Dezember in Berlin einen Polizisten angefahren und verletzt haben soll. Der 22-Jährige wurde am Montag auf einem Parkplatz nahe der Benrather Eissporthalle gefasst, nachdem ein Zeuge den mit Haftbefehl Gesuchten erkannt und die Polizei alarmiert hatte, wie die Berliner und die Düsseldorfer Polizei am Dienstag mitteilten. Die Beamten setzten bei der Festnahme Pfefferspray ein, der Tatverdächtige wurde leicht verletzt.

Der Mann soll vor rund fünf Wochen einen Polizisten bei einer Verkehrskontrolle in Berlin-Neukölln angefahren haben. Der Beamte kam mit Prellungen in ein Krankenhaus. Der Polizist gab bei dem Vorfall auch einen Schuss ab, der Fahrer flüchtete mit seinem Auto.

Der Mann ist demnach bereits einschlägig bekannt. Nach Angaben der Düsseldorfer Polizei lag gegen ihn ein Haftbefehl wegen mehrerer Raub- und Gewalttaten vor.

Gewalt gegen Ex-Freundin

Immer wieder hatte ein 22-Jähriger seine Ex-Freundin belästigt und wurde nach Angaben der Polizei auch gewalttätig. Mehrere Strafanzeigen, unter anderem wegen Raub und Körperverletzung, hatte die junge Düsseldorferin gegen ihren Ex-Freund erstattet, der eigentlich in Berlin lebt. Da auch die Berliner Polizei wegen zahlreicher anderer Verfahren gegen den 22-Jährigen ermittelt, war Haftbefehl gegen ihn erlassen worden.

Am Montag fielt sich der Gesuchte erneut in Düsseldorf auf. Ein Nachbar des Opfers, der auch in einem anderen Verfahren als Zeuge ausgesagt hatte, erkannte den Mann wieder und alarmierte die Polizei.

(AFP/si/red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung