1. NRW
  2. Düsseldorf

21-Jähriger tot in Düsseldorf am Hafen aufgefunden

21-Jähriger tot in Düsseldorf am Hafen aufgefunden

Düsseldorf. Am Sonntagmittag ist im Hafen gegen 12.39 Uhr ein 21-jähriger Mann tot aufgefunden worden. Nach Angaben der Polizei wurde der leblose Körper unter der Fußgängerbrücke am Hafen im Bereich des Molenkopfes auf der Seite des Landtags gefunden.

Die Polizei schließt ein Fremdverschulden derzeit aus, ermittelt aber dennoch in alle Richtungen. Eine Obduktion am Donnerstag soll endgültig Klarheit bringen. Bisher vermutet die Polizei, dass der junge Mann am Außengeländer der Brücke entlang geklettert ist, dabei den Halt verloren hat und auf den steinigen Boden gestürzt ist. Er hatte in der Nacht in der Altstadt mit seinen Freunden gefeiert, diese irgendwann aber verloren und sich deshalb allein auf den Heimweg gemacht.

Der 21-Jährige kam aus dem Stadtteil Hamm und war dort im Organisationsteam, das am Wochenende für den Aufbau der Feierlichkeiten für den „Tanz in den Mai“ auf dem Platz vor der Kirche an der Hammer Dorfstraße gesorgt hat. Dort war man sehr bestürzt, als man von dem Unglück erfuhr und hat sofort alle Feierlichkeiten für den Montagabend abgesagt. Dafür fand am Montagabend um 18 Uhr eine Trauerfeier in Hamm statt. Etwa 200 Leute haben sich auf dem Dorfplatz um den bereits aufgestellten Maibaum versammelt, man habe Kerzen aufgestellt, Blumen niedergelegt und geschwiegen, wie ein Mitglied des Hammer Fördervereins mitteilt.

Im Stadtteil wird der junge Mann als nett, freundlich und kompetent beschrieben. Neben der kirchlichen Arbeit war er auch Mitglied im Schützenverein. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0211 8700.