Dormagen: 1. FC Köln-Fans von Vermummten angegriffen und verletzt

Vor Augsburg-Spiel : FC-Köln-Fans am Bahnhof Dormagen von Vermummten angegriffen und verletzt

Drei Fans vom 1. FC Köln sind am Samstag am Bahnhof Dormagen von vermummten angegriffen und verletzt worden. Die Angreifer könnten Problemfans von Borussia Mönchengladbach sein.

Drei Fans des Bundesligisten 1. FC Köln waren am Samstag auf dem Weg zum Spiel gegen Augsburg als sie am Bahnhof Dormagen von einer Gruppe Vermummter angegriffen wurden. Alle drei FC-Fans erlitten teils nicht unerhebliche Verletzungen und mussten zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden, teilte die Polizei am Montag mit.

Der Vorfall ereignete sich gegen 10.30 Uhr.

Auf dem Weg zum Bahnhof kam es zu dem gewalttätigen Übergriff durch eine Gruppe von 10 bis 15 schwarz gekleideten und vermummten Männern.

Nach ersten Erkenntnissen schlugen die Angreifer an der Weilergasse zunächst einen 31-Jährigen zu Boden und entwendeten unter Tritten seinen Fan-Schal sowie eine Jacke und ein T-Shirt mit FC Aufschriften. Auch die 17- und 18-jährigen Begleiter des 31-Jährigen wurden Opfer einer gezielten Attacke, vermeintlich durch die selbe Gruppe, im Bereich einer Unterführung am Bahnhof.

Nach Zeugenaussagen könnte es sich bei den etwa 20 bis 30 Jahre alten Angreifern um Mitglieder der Mönchengladbacher Problem-Fanszene gehandelt haben.

Alle drei FC-Fans erlitten teils nicht unerhebliche Verletzungen und mussten zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Kripo Dormagen hat die Ermittlungen wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 02131 300-0.

(red)