Gastronomie in Haan Silvestermenüs mit Überraschungen

Haan · Ein spezielles Menü zum Jahreswechsel im Restaurant genießen oder etwas Leckeres für Zuhause abholen, das alles ist zu Silvester in Haan möglich.

 Silvestermenü im Restaurant „EssensArt“: Inhaberin Nikoleta Spyrou kredenzt die passenden Weine.

Silvestermenü im Restaurant „EssensArt“: Inhaberin Nikoleta Spyrou kredenzt die passenden Weine.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Bereits zu Weihnachten haben Ali Reza Niknejad und seine Frau Shima Tabrizi im „Le Coq“ am Neuen Markt in Haan ein köstliches Spezial-Menü angeboten. Auch zu Silvester klingen die Speisen auf der speziellen Silvesterkarte sehr besonders: Ab 18 Uhr hat das „Le Coq“ am Silvesterabend geöffnet. Das Menü kostet 99,50 Euro pro Person, eine passende Weinbegleitung 34,50 Euro.

Zur Begrüßung erwartet die Gäste ein Champagner-Aperitif, danach können die Restaurantbesucher wählen zwischen Avocado-Lachstatar oder Avocado-Mangotatar, wenn sie die vegetarische beziehungsweise vegane Alternative bevorzugen. Auf eine Pastinaken-Apfelcreme-Suppe folgt ein Himbeer-Basilikum-Sorbet.

Für die Hauptspeise haben die Gäste erneut die Wahl: Hirschfilet mit Pistazienmantel, Dorade mit Erbsenpüree oder ein Auberginen-Steak stehen zur Verfügung. Auch der Nachtisch klingt verlockend: Kürbis-Créme-Brulée und Tarte Tatin stehen zur Auswahl. Reservierungen für das „Le Coq“ sind möglich unter 02129/ 566606, die E-Mail-Adresse lautet [email protected].

Ein Überraschungsmenü mit feiner Weinbegleitung und einem besonderen Aperitif vorab erwartet die Gäste, die am Silvesterabend in das Restaurant „EssensArt“ gehen, bekannt für seine junge, moderne und kreative Küche. Seit 13 Jahren führt Nikoleta Spyrou das „EssensArt“, ihr Name steht für beständige Qualität, wie sich auch am Silvesterabend zeigt: Dieser ist nämlich schon lange ausgebucht. „Wir hätten das fünffache an Gästen annehmen können und führen eine lange Warteliste“, berichtet die Chefin ein wenig traurig, dass sie vielen Gästen absagen musste, freut sich aber natürlich auch, dass die Besucher ihre Küche schätzen. Ein Trost mögen viele weitere Aktionen im Jahr 2024 sein, unter anderem „Wine & Dine“, was regelmäßig mittwochs stattfindet und vier Gänge, vier Lieder und vier Weine umfasst. Nicht scherzhaft, sondern ernst gemeint ist der gute Tipp, bereits für Silvester 2024 zu reservieren, um im „EssensArt“ ein solches Menü wie nächste Woche auch zum Jahreswechsel erleben zu können. Wer etwas Leckeres zu Hause essen und dies in einem namhaften Restaurant bestellen möchte, kann dies bei Dominik Winter vom „Palazzo im Wiedenhof“ machen. Das Restaurant selbst hat am Silvesterabend geschlossen. „Ein köstliches Boeuf Bourguignon zaubern wir aber natürlich sehr gern für unsere Gäste zum Abholen“, berichtet Dominik Winter. Serviert wird das in Rotwein geschmorte Fleisch, wie im Burgund üblich, mit Kartoffelpüree und Salat. Auch ein leckeres Rinderfilet, ein ebenso gutes Entrecôte oder Fondue-Zutaten können im „Palazzo im Wiedenhof“ zu Silverster abgeholt werden. Das Restaurant ist erreichbar unter 02104/9524505, die Website lautet