1. NRW

Die Historische Stadthalle Wuppertal wird nicht vor 2022 saniert

Historische Stadthalle : Die Historische Stadthalle wird nicht vor 2022 saniert

Eigentlich hätte es in diesem Jahr losgehen sollen. Doch die Sanierung der Historischen Stadthalle Wuppertal verzögert sich – und die Fassade bröckelt weiter.

Die Fassade der Stadthalle muss saniert werden. Wann die Sanierung jedoch startet, ist bislang noch unklar. Laut der Stadt wird frühestens im Jahr 2022 damit begonnen – vor zwei Jahren hieß es noch, die Sanierung sollte schon 2021 losgehen.

Die Sandsteinfassade der Stadthalle bröckelt seit Jahren vor sich hin. Nach Angaben des Gebäudemanagements Wuppertal (GMW) wird der Zustand des Bauwerks jährlich geprüft und gegebenenfalls werden Sicherungsmaßnahmen getroffen, wenn etwa Teile der Fassade sich lösen könnten. Deshalb sind bereits Netze um die Steinfiguren am Dach gespannt.

Aus finanzieller Sicht mache es keinen Sinn mehr, mit regelmäßigen Sicherungsmaßnahmen dem Verfall der Fassade der Stadthalle entgegenzuwirken, sagt das GMW. „Eine Sanierung wäre wirtschaftlicher als eine regelmäßige Kontrolle“, sagt Andrea Nickl, Produktmanagerin beim GMW. Nachdem Helge Lindh, SPD-Bundestagsabgeordneter, Fördergelder für die Sanierung der Stadthalle organisiert hatte, habe es zum Ende des Jahres 2020 ein Gespräch mit dem Fördermittelgeber gegeben. Leider würde sich der Start der Sanierung aber durch bürokratischen Aufwand verzögern. „Wir wünschen uns, dieses Jahr mit dem Ausschreibungsverfahren für die zuständigen Gewerke der Sanierung zu beginnen, es wird aber wahrscheinlich nicht möglich sein“, sagt Andrea Nickl. bb