1. NRW

Die evangelischen Gemeinden sagen ihre Präsenzgottesdienste ab

Die evangelischen Kirchengemeinden sagen ihre Präsenzgottesdienste ab : Die Protestanten in Neviges können Weihnachten nur online feiern

Die evangelischen Gemeinden sagen ihre Präsenzgottesdienste ab.

Das hatte sich bereits am Donnerstag abgezeichnet: Die Presbyterien der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Neviges und der evangelischen Kirchengemeinde Tönisheide haben sich schweren Herzens entschieden, dass ab sofort bis einschließlich 10. Januar 2021 alle Präsenzgottesdienste abgesagt werden. Leider haben die hohen Corona-Inzidenzzahlen diese Entscheidung nahe gelegt.

„Aber das heißt nicht: Weihnachten ohne Online-Gottesdienste aus Neviges. Der Gottesdienst für Groß und Klein, der für den 23. Dezember geplant war, wird aufgezeichnet und am Vorabend des Heiligen Abends ab 17 Uhr auf dem Youtube-Kanal der Gemeinde eingestellt“, teilt Jörg Sindt für die evangelisch-reformierte Gemeinde mit. Am Heiligabend werde neben dem bereits länger vorbereiteten Videogottesdienst mit Krippenspiel „Das Wunder von Neviges“ (ab 10 Uhr online) eine Christvesper mit musikalischer Begleitung ab 17 Uhr zu sehen sein. „Am Silvesterabend gibt es einen Online-Gottesdienst um 17 Uhr, für die ersten beiden Sonntage im neuen Jahr, 3. und 10. Januar, werden Gottesdienste aufgezeichnet, die jeweils ab 10.15 Uhr auf Youtube zu sehen sind“, erklärt der Gemeindereferent. Die Angebote können über die Gemeinde-Homepage abgerufen werden.

„Das Presbyterium hofft, dass diese Angebote den Menschen in Neviges ein kleines Stück heimatliches Weihnachten bescheren“, so Jörg Sindt, der außerdem darauf hinweist, dass auch das evangelische Gemeindebüro an der Siebeneicker Straße aufgrund der Corona-Situation für den Publikumsverkehr geschlossen ist. Die Kontaktaufnahme unter Telefon 02053/73 63 sowie per E-Mail an info@ev-kirche-neviges.de bleibt möglich.

„Das Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde Tönisheide hat einstimmig beschlossen, wegen der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie ab sofort und bis zum 10. Januar 2021 alle Gottesdienste in und vor der Kirche auszusetzen. Es gibt keinen Gottesdienst zum vierten Advent, keine Gottesdienste an Heiligabend, auch nicht in den Zelten vor der Kirche“, teilt Pfarrer Wolfhard Günther mit. An den Weihnachtstagen und an Silvester bleibe das Gotteshaus ebenfalls geschlossen. Die Gemeindeleitung bedauere diese Entscheidung. Aber sie sei dringend geboten, um potentielle Kirchenbesucher zu schützen. Mehr gibt es auf:

ev-kirche-neviges.de

ev-kirche-toenisheide.de