Die Empörung ist groß

zu: CDU-Vergleich sorgt für Empörung

Ich bin erschrocken, wie wenig Inhalt und Fairness in diesem Wahljahr im Vordergrund stehen. Die Jusos zeigen beispielsweise, wie undifferenziert in Beyenburg helfende Parteimitglieder der CDU leichthin zu AFD-nahen Klimaleugnern gemacht werden.

Aus meiner Sicht gebe ich den Parteifreunden aus der Elberfelder Südstadt im Großen und Ganzen Recht: Es liegt nicht nur am Klimawandel. Wer monokausal den CO2-Ausstoß oder vielleicht sogar nur den CO2-Ausstoß in Deutschland verantwortlich macht, verlässt jeden seriösen wissenschaftlichen und politischen Boden. So fasste es kürzlich Friedrich Merz zusammen.

Auch Bodenversiegelungen, nicht katastrophenoptimierte Bebauungspläne, Flussbegradigungen und zu überlastete Talsperren sind legitime Gründe. Entscheidend ist, dass wir aus den jetzigen Ereignissen lernen - und dass hoffentlich wieder mehr der Fokus auf die inhaltliche Debatte und Arbeit gelegt wird. Dazu gehören neben dem definitiv wichtigen Punkt Klimaschutz im Klimawandel noch viele weitere Themenfelder.

Moritz Müllner, per E-Mail

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort