Fußball DFB-Star Andrich und die „fiese Frage“ zu Real oder Dortmund

Blankenhain · Wem drücken die Nationalspieler beim Champions-League-Finale die Daumen? Eine heikle Frage, weil jeweils zwei EM-Spieler von Madrid und der Borussia dabei sind. Zwei Leverkusener antworten.

Deutschlands Robert Andrich beantwortet die Fragen von Journalisten.

Deutschlands Robert Andrich beantwortet die Fragen von Journalisten.

Foto: Federico Gambarini/dpa

Auf die „natürlich fiese Frage“ nach seinem Favoriten im Champions-League-Finale zwischen Borussia Dortmund und Real Madrid an diesem Samstag in London hatte Bayer Leverkusens Meisterspieler Robert Andrich eine Antwort parat, die im Trainingslager der Fußball-Nationalmannschaft für einen großen Lacherfolg sorgte.

„Wir haben jeweils zwei Spieler dabei. Von daher kann man da auf keine Seite so richtig gehen. Von daher ist es echt schwierig“, sagte der 29-Jährige am Donnerstag mit Blick auf die BVB-Profis Niclas Füllkrug und Nico Schotterbeck sowie das Real-Duo mit Toni Kroos und Antonio Rüdiger. Und dann kam es: „Klar kann man sagen, als Deutscher ist man für die deutsche Mannschaft. Ich glaube, dass es ein sehr enges Spiel wird. Und am Ende bin ich trotzdem für Real“, sagte Andrich und grinste.

Diplomatischer äußerte sich bei der DFB-Pressekonferenz in Blankenhain anschließend Andrichs Vereinskollege Jonathan Tah: „Beide Teams haben es verdient, ins Finale zu kommen. Und am Ende möge die bessere Mannschaft im Finale gewinnen.“

Andrich ist übrigens von Bundestrainer Julian Nagelsmann für die anstehende Heim-EM im Mittelfeld als Nebenmann von Real-Star Kroos eingeplant. Und Tah soll beim Heimturnier mit Madrid-Profi Rüdiger die Innenverteidigung bilden.

© dpa-infocom, dpa:240530-99-216289/2

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort