1. NRW

NRW: Der neue Energieausweis: Die Klimabilanz auf einen Blick

NRW : Der neue Energieausweis: Die Klimabilanz auf einen Blick

. (AR) Der neue Energieausweis muss seit dem 1. Mai die CO2-Emissionen in Wohngebäuden aufführen. Bei ihrer nächsten telefonischen Beratung am Donnerstag, 10. Juni, geht die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen auch auf den Nutzen der neuen Energieausweise ein.

Darauf weist die Stadtverwaltung hin.

Energiesparende Gebäude sind wichtig für den Klimaschutz, aber auch für den Kontostand von Verbrauchern. Durch den CO2-Preis auf fossile Energieträger wie Öl und Gas steigen in vielen Haushalten die Heizkosten. Wer eine neue Wohnung sucht oder ein Haus kaufen möchte, sollte sich daher auch mit dem energetischen Zustand des Gebäudes auseinandersetzen.

Die neuen Energieausweise bieten dafür eine gute Orientierung. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen erklärt, welchen Nutzen die neuen Energieausweise darüber hinaus bieten.

Fachwissen zu allen Fragen rund um die Energieeffizienz

Diese und andere Themen sind Gegenstand der kostenlosen Energieberatung der Verbraucherzentrale, die einmal monatlich im Wülfrather Rathaus angeboten wird. Sie findet am Donnerstag, 10. Juni, telefonisch statt. Energieberater Thomas Bertram unterstützt von 15 bis 18 Uhr mit Fachwissen und Tipps zu allen Fragen rund um die Energieeffizienz. Dabei ist es egal, ob Abrechnungen unklar erscheinen, Ideen für Energiesparmaßnahmen an Dach, Fenstern, Wänden oder Heizung gesucht werden oder die dafür passenden Fördermittel – Thomas Bertram berät auch am Telefon vollumfänglich.

Terminreservierungen und die Einwilligung zur Weitergabe der Telefonnummer nimmt das Klimaschutzmanagement der Stadt, Gerd Schlüter, unter 02058/18366 oder g.schlueter@stadt.wuelfrath.de entgegen. Thomas Bertram ruft die Interessierten zur vereinbarten Uhrzeit an.

In Wülfrath und dem gesamten Kreis Mettmann bietet die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen verschiedene Online-Seminare zu Energiethemen an. Auswahl und Anmeldemöglichkeit finden Ratsuchende ab sofort unter verbraucherzentrale.nrw/besser-heizen/veranstaltungen.

„Energieberatung gibt es alternativ auch als Videochatberatung oder in Form eines Gebäudechecks bei Ihnen zu Hause zum Preis von 30 Euro. Die Energie-Hotline der Verbraucherzentrale nimmt Terminanfragen für diese Beratungsangebote (zum energetischen Sanieren oder zur Solarstromerzeugung) unter der Telefonnummer 0211/33 996 555 entgegen“, ergänzt Thomas Bertram.