1. NRW

DEG holt Stürmer aus der zweiten schwedischen Liga

Zugang : Neuer Stürmer für das Team von Trainer Kreis

Der US-Amerikaner Paul Bittner traf gestern in Düsseldorf ein und soll mindestens bis zum Saisonende bleiben. Der 25-Jährige spielte zuletzt für Mora IK.

(Red) Die Düsseldorfer EG hat auf den straffen Spielplan und den personellen Engpass im Sturm reagiert und noch einmal auf dem Transfermarkt nachgelegt. Der US-Amerikaner Paul Bittner wird das Team der DEG ab sofort und mindestens bis zum Saisonende unterstützen, wie der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Freitag mitteilte. Der 25-Jährige spielte zuletzt in der zweiten schwedischen Liga für Mora IK..

Paul Bittner soll der Mannschaft in der kommenden Phase noch mehr Tiefe im Angriff geben. Der 1,93 Meter große Stürmer, der 2015 in der 2. Runde des NHL-Draft gezogen wurde, spielte in dieser Eiszeit bislang für Mora IK in der zweiten schwedischen Eishockeyliga und erzielte dort in acht Einsätzen ein Tor und drei Vorlagen. Er ist seit dem gestrigen Freitag in Düsseldorf.

25 Tore und 43 Vorlagen
in 193 Partien für Cleveland

„Paul Bittner ist ein großer Stürmer, der sehr vielseitig einsetzbar ist und verschieden Rollen ausfüllen kann“, sagt Sportdirektor Niki Mondt. „Durch mehrere Verletzungen und Ausfälle – gerade im Sturm – und unser bis zur Olympiapause sehr eng getaktetem Programm, sind wir der Meinung, dass wir mehr Tiefe im Sturm benötigen um möglichst häufig mit vier Sturmreihen auflaufen zu können.“

Paul Bittner wurde am 4. November 1996 in Crookston (Minnesota) geboren. Seine ersten Eishockeyerfahrungen sammelte er beim lokalen Eishockeyteam. Zur Saison 2012/13 wechselte er dann in die Western Hockey-League, wo er für vier Jahre für die Portland Winterhawks aufs Eis ging. In dieser Zeit gelangen ihm in 256 Einsätzen 88 Tore und 100 Vorlagen. Im Anschluss gelang dem Eishockeyprofi 2016/17 der feste Sprung in die American Hockey League (AHL) zu den Cleveland Monsters. Dort erzielte er 25 Tore und gab 43 Vorlagen in insgesamt 193 Partien. 2020 wechselte der Linksschütze dann in die zweite schwedische Eishockeyliga. Dort lief er im vergangenen Jahr für Väsby IK auf und sammelte in 14 Spielen 13 Scorerpunkte. In der laufenden Spielzeit stand er für Mora IK auf dem Eis. Der Angreifer wiegt 93 Kilogramm und erhält beim Team von Trainer Harold Kreis die Rückennummer 77.

Das Spiel der Düsseldorfer EG in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) am Freitagabend gegen den ERC Ingolstadt war bei Produktion dieser Zeitung noch nicht beendet.