1. NRW

Corona NRW: Welche Regeln für welche Städte und Kreise gelten

Aktueller Überblick : Welche Corona-Regeln in NRW für welche Städte und Kreise gelten

Die Corona-Regeln in NRW sind von drei Öffnungsstufen abhängig. Welche Lockerungen es in welcher Stadt oder welchem Kreis gibt? Hier gibt es einen Überblick.

In welchen Städten und Kreisen in NRW gelten welche Regeln? Und wann kann es weitere Lockerungen geben? Einen Überblick finden Sie hier.

Welche Öffnungsstufen gibt es in NRW?

In NRW gilt seit Ende Mai ein Stufensystem für die Corona-Regeln in Städten und Kreisen. Zu welcher der drei Stufen eine Region gehört, ist dabei abhängig von der jeweiligen Sieben-Tage-Inzidenz (Corona-Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner). Stufe 1 gilt bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 35, Stufe 2 bei einem Wert zwischen 35 und 50 und Stufe 3 für die Inzidenz 50 bis 100.

Wann zählt eine Region in NRW zu einer der drei Corona-Inzidenz-Stufen?

Wenn der Sieben-Tage-Wert fünf Werktage in Folge unter der jeweiligen Marke liegt, können nach einer Bestätigung durch das NRW-Gesundheitsministerium Lockerungen einer niedrigeren Öffnungsstufe in Kraft treten. „Die Zuordnung zu einer niedrigeren Inzidenzstufe erfolgt, wenn der jeweilige Grenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten wird, mit Wirkung für den übernächsten Tag“, heißt es in der Coronaschutzverordnung des Landes NRW. Liegt der Wert wieder drei Kalendertage in Folge über einer Marke, kann eine Rückstufung erfolgen. Ab einer Inzidenz von 100 greift die Bundesnotbremse. Dabei zählen die Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI). Eigene Zählungen einiger Kommunen in NRW haben bei der Einstufung keine Bedeutung. Rechtsverbindlich sind die Angaben des Landes NRW.

Hier folgt eine Tabelle mit den Kreisen und Städten und ihrer jeweiligen Einstufung, die nach Angaben des NRW-Gesundheitsministeriums festgestellt wurde (Stand 18. Juni). >>> Falls Sie über Google-Amp auf den Artikel zugreifen, bitte hier klicken, um die Grafik zu sehen <<<

Welche Corona-Regeln gelten für welche Inzidenzstufe in NRW?

Bei Inzidenzstufe 3 gelten vergleichsweise „strenge“ Regeln, in Stufe 1 gibt es die lockersten Corona-Vorschriften. Zwei Beispiele: Bei Stufe 3 dürfen sich Angehörige zweier Haushalte treffen, bei Stufe 1 Personen aus fünf Haushalten. Bei Stufe 3 dürfen Gastronomen wieder Außengastronomie (mit Test- und Platzpflicht) anbieten. Bei Stufe 1 wäre auch Innengastronomie drinnen wieder ohne Test möglich, wenn die Inzidenz für ganz NRW auch unter 35 liegt. >>> Einen großen Überblick zu den Corona-Regeln in NRW finden Sie hier <<<

Hier folgt eine Tabelle mit den Inzidenzstufen und den jeweiligen Corona-Regeln in NRW. >>> Falls Sie über Google-Amp auf den Artikel zugreifen, bitte hier klicken, um die Grafik zu sehen <<<

(red)