1. NRW

Corona NRW: Inzidenz steigt deutlich - dritthöchster Wert in Wuppertal

Überblick : Corona-Inzidenz in NRW über 50 - dritthöchster Wert in Wuppertal

Die Anzahl der Corona-Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen steigt weiter deutlich an. In mehr Regionen gelten wieder strengere Regeln.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen steigt weiter deutlich an. Am Samstagmorgen gab das Robert Koch-Institut (RKI) die Sieben-Tage-Inzidenz für das bevölkerungsreichste Bundesland mit 50,7 an. Am Vortag hatte der Wert noch bei 45,5 gelegen. Am Samstag der vergangenen Woche waren es nur 31,3 Ansteckungen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche. Die NRW-Inzidenz ist weiter deutlich höher als der bundesweite Wert von 32,7. Nur in Hamburg (68,8) und Berlin (60,7) ist die Rate höher.

Die Gesundheitsämter in Nordrhein-Westfalen haben dem RKI binnen eines Tages insgesamt 1982 Neuinfektionen gemeldet (Vortag: 1902). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion in NRW stieg laut jüngsten Zahlen um 2 auf 17 320.

Den höchsten Wert in NRW verzeichnete am Samstag erneut die Stadt Mönchengladbach mit 88,1. Nur 11 der 53 Kreise und kreisfreien Städte liegen noch unter der Marke 35. Den niedrigsten Wert gab es im Kreis Unna mit 23,6. Die Inzidenz war in der Pandemie bisher Grundlage für viele Corona-Einschränkungen. Künftig sollen weitere Werte wie Krankenhauseinweisungen stärker berücksichtigt werden.

Seit Freitag gilt in nunmehr acht NRW-Kommunen wieder Inzidenzstufe 2: Am Donnerstag waren zu Solingen, Düsseldorf und dem Rhein-Erft-Kreis die Millionen-Stadt Köln und der Oberbergische Kreis hinzugekommen. Ab Freitag sind auch Bonn, der Kreis Gütersloh und Krefeld in dieser Kategorie der Schutzmaßnahmen. Gelsenkirchen rutscht ab Samstag in diese Kategorie. Für weitere Kreise und Städte zeichnet sich eine Hochstufung bereits ab - etwa für Wuppertal.

In der Stufe 2 gelten wieder verschärfte Schutzmaßnahmen. So sind in dieser Kategorie etwa keine privaten Partys oder vergleichbare Feiern erlaubt, nur noch „private Veranstaltungen“ - außen mit bis zu 100 Teilnehmern, innen mit bis zu 50 Gästen, jeweils mit Test. Geimpfte und Genesene werden allerdings nicht mitgezählt. Auch in der Innengastronomie muss gegenüber Stufe 1 wieder ein Test vorgelegt werden - außer man ist geimpft oder genesen.

(dpa)