Verspätete Meldungen Corona-Inzidenzzahlen in NRW leicht zurückgegangen

Düsseldorf · Anscheinend sind die Infizierten-Zahen in NRW wieder leicht zurück gegangen. Allerdings fehlen wohl weiterhin Meldungen von Allerheiligen - auch bezüglich der Belegzahlen von Krankenhäusern.

 Die Corona-Inzidenzzahlen sind in Nordrhein-Westfalen anscheinend leicht zurückgegangen. Doch fehlen noch Meldungen.

Die Corona-Inzidenzzahlen sind in Nordrhein-Westfalen anscheinend leicht zurückgegangen. Doch fehlen noch Meldungen.

Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Die Corona-Inzidenzzahlen sind in Nordrhein-Westfalen leicht zurückgegangen. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Mittwochmorgen 96,2 Neuinfektionen binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner. Am Vortag waren es noch 106,9.

Allerdings sind wegen des Feiertags Allerheiligen am Montag verzögerte Meldungen bei den Gesundheitsbehörden und Nachmeldungen in den Folgetagen möglich. Bis zum Feiertag war der Inzidenzwert in NRW seit Mitte Oktober kontinuierlich angestiegen. Am Mittwoch vor einer Woche lag er noch bei 79,2.

1908 Menschen infizierten sich nach den Angaben vom Mittwoch neu mit der Krankheit, 35 neue Todesfälle verzeichneten die Gesundheitsämter.

Spitzenreiter bei den Infektionszahlen in NRW ist Minden-Lübbecke mit 190,5, die größte Stadt des Landes Köln verzeichnet mit einer Inzidenz von 136,6 den dritthöchsten Wert im Land. Am Ende der Aufstellung stehen Wesel am Niederrhein (54,8) und das westfälische Coesfeld (47,6).

Zur Zahl der im Krankenhaus behandelten Covid-Patienten gab es am Mittwochmorgen noch keine neue Angaben. Laut Zahlen des NRW-Gesundheitsministeriums vom Vortag wurden am Dienstag 1327 Covid-Patienten behandelt, 39 mehr als noch vergangenen Freitag. 362 davon lagen auf Intensivstationen, wovon wiederum 228 beatmet wurden.

(dpa/lnw)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort