1. NRW

Corona-Inzidenzwert in NRW steigt deutlich - Krefeld und Wuppertal auf hohem Niveau

Corona in NRW : Corona-Inzidenzwert in NRW steigt deutlich - Krefeld und Wuppertal auf hohem Niveau

Der Inzidenzwert ist in NRW sprunghaft gestiegen. Auch in Wuppertal und Krefeld bleibt der Wochenwert weiter hoch. Düsseldorf erreicht fast die 100er-Marke.

In Nordrhein-Westfalen ist der Corona-Wochenwert erneut deutlich gestiegen - von 113,4 am Donnerstag auf 121,6 am Freitag. Dies teilte das Landeszentrum Gesundheit NRW am Morgen mit. Die wichtige Kennziffer gibt die Zahl der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage pro 100 000 Einwohner an. Laut
Robert Koch-Institut hatte der Wert in NRW zuletzt am 17. Januar mit 123,0 höher gelegen.

Nach Angaben des Landeszentrums weisen mittlerweile fünf Kreise und kreisfreie Städte eine Inzidenz von mehr als 200 auf. Die höchsten Werte hatten der Märkische Kreis mit 233,0 und der Kreis Lippe mit 229,9. Insgesamt lagen nur noch 16 der 53 Kreise und Städte in NRW unter der 100er Marke. Die niedrigsten Inzidenzen wurden in Höxter (58,5) und Münster (59,6) registriert.

So ist die Situation in Wuppertal, Krefeld und Düsseldorf

Spitzenreiter der drei Städte ist Krefeld mit einem Inzidenzwert von 171,1. Das geht aus Angaben des RKI vom 26. März hervor. In Wuppertal lag der Inzidenzwert demnach bei 162,8. Die Stadt hat einen eignen Wert berechnet und gibt eine leicht höhere Inzidenz von 165,07 aus. Auch Düsseldorf ist nicht mehr weit von der 100er-Marke entfernt. Dort lag der Wochenwert bei 91,7.

Landesweit wurden den Gesundheitsämtern 4918 Neuinfektionen binnen 24 Stunden und 37 neue Todesfälle bekannt. Die Zahl der im Zusammenhang mit Corona gestorbenen Menschen in NRW erhöhte sich damit auf 14 066.

(dpa)