1. NRW

Corona in NRW: So ist die Situation in Wuppertal, Krefeld und Düsseldorf

Corona in NRW : Inzidenzwert in NRW sinkt weiter leicht

Der Inzidenzwert sinkt langsam in NRW. In Wuppertal und Krefeld steigen die Werte am Sonntag allerdings wieder leicht an.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen ist erneut leicht zurückgegangen. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Sonntag bei 157,5. Am Tag zuvor lag der Wert noch bei 159,6. Damit sank die Inzidenz, die die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche angibt, in Nordrhein-Westfalen den sechsten Tag in Folge. Der bisherige Höchststand wurde am Montag mit 186,8 erreicht. 24 weitere an Covid-19 erkrankte Menschen starben laut RKI.

Besonders hoch ist die Infektionsrate weiterhin in Hamm. Dort stieg die Inzidenz noch einmal leicht auf 302,9 - das ist der vierthöchste Wert aller Regionen bundesweit. 21 der 53 Kreise und kreisfreien Städte in NRW lagen über der Marke von 165, die für die Schließung von Schulen und Kitas entscheidend ist. Am Vortag waren es noch 25. Fünf Kommunen lagen unverändert unter der für die Bundes-Notbremse entscheidenden Schwelle von 100. Die niedrigsten Infektionszahlen hatte der Kreis Soest mit einer Inzidenz von 74,2.

Corona-Situation in Krefeld, Wuppertal und Düsseldorf

In Krefeld lag der Inzidenzwert laut RKI am Samstag bei 192,6. In Wuppertal gab es nach RKI-Angaben 220,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen. Düsseldorf liegt noch knapp über 150 mit einem Wert von 151,3.

(dpa)