1. NRW

Corona in NRW: So ist die Situation in Wuppertal, Krefeld und Düsseldorf

Corona in NRW : Inzidenzwert in NRW steigt leicht

Die Zahl der Neuinfektionen ist in NRW wieder leicht gestiegen.

Die Zahl der in sieben Tagen gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner ist in Nordrhein-Westfalen abermals leicht angestiegen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) lag sie am Montag bei 186,8. Am Sonntag hatte die wichtige Kennziffer noch 185,9 betragen, am Samstag 183,2. Den Daten zufolge wurden in NRW binnen eines Tages 2506 Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus stieg um 6 auf nun 15 224.

So ist die Situation in Krefeld, Wuppertal und Düsseldorf

Nach Angaben des RKI lag der Inzidenzwert in Krefeld am Montagmorgen bei 233,5. In Wuppertal sank der Wert mit 199,4 laut RKI erstmals wieder unter die 200er-Marke. Die Stadt Wuppertal ermittelt eigene Daten und gab am Montagmorgen auf der Webseite einen Inzidenzwert von 223,66 heraus. Entscheidend für die Maßnahmen der Notbremse sind im Zweifel die Daten des RKI. In Düsseldorf gab es 161,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen.

In allen Kreisen und kreisfreien Städten mit Ausnahme der Kreise Coesfeld (92,9) und Höxter (76,3) lag die Wocheninzidenz über der kritischen Marke von 100. Liegt eine Kommune an drei Tagen in Folge über diesem Wert, greift die sogenannte Bundesnotbremse - etwa mit Ausgangsbeschränkungen. Am höchsten war die Inzidenz mit 292,1 in Herne.

(dpa)