1. NRW

Corona in NRW: So ist die Lage in Wuppertal, Krefeld und Düsseldorf

Zahlen klettern weiter : Inzidenzwert in NRW steigt weiter: Düsseldorf und Krefeld erreichen bald die 100

In NRW steigt der Inzidenzwert weiter an. Wuppertal bleibt weiter über 100, ist aber nicht mehr an erster Stelle. Auch Düsseldorf und Krefeld haben die 100er-Inzidenz bald erreicht.

Die Corona-Zahlen in Nordrhein-Westfalen klettern weiter. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) vom Donnerstagmorgen bei 71,6. Am Vortag hatten die Gesundheitsämter noch 64,6 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche registriert.

Innerhalb eines Tages kamen 3040 neue Covid-19-Infektionen hinzu. Es wurden acht neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet.

So ist die Situation in Krefeld und Düsseldorf

Mittlerweile haben vier Kreise oder kreisfreie Städte wieder die Wocheninzidenz von 100 überschritten: Leverkusen (124,6), Bonn (121,9), Wuppertal (121,9) und Bielefeld (103,8). Unter dem Wert von 35 lagen nur noch Kleve (25,3) und Bottrop (34,0). In Krefeld lag der Inzidenzwert laut RKI am Donnerstagmorgen bei 93,7. Düsseldorf erreichte einen Wert von 90,9. Somit liegen beide Städte nur knapp unter der 100er-Grenze.

Die Inzidenz, die bisher die Grundlage für viele Corona-Einschränkungen war, spielt in der Pandemie inzwischen aber eine andere Rolle als zuvor. In der von diesem Freitag an geltenden neuen Corona-Schutzverordnung bleibt eine Sieben-Tage-Inzidenz von 35 die einzige Kennziffer, ab der dann die „3G-Regeln“ (geimpft, genesen oder getestet) zum Beispiel für Besuche in der Innengastronomie gelten.

(dpa)