1. NRW

Corona in NRW: Lage in Wuppertal, Krefeld und Düsseldorf

Corona in NRW : Inzidenz in NRW steigt weiter - auch Wuppertal und Krefeld über 150

Die Corona-Inzidenzzahlen in Nordrhein-Westfalen steigen weiter an. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag nach Angaben des Robert Koch-Instituts am Donnerstag bei 154,3.

Die Corona-Inzidenzzahlen in Nordrhein-Westfalen steigen weiter an. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag nach Angaben des Robert Koch-Instituts am Donnerstag bei 154,3. Am Mittwoch hatte die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen noch 147,9 betragen und vor einer Woche 96,5. Der NRW-Inzidenzwert lag aber immer noch weit unter dem für Donnerstag gemeldeten bundesweiten Wert von 249,1.

Die Gesundheitsämter in NRW meldeten binnen 24 Stunden 6074 Neuinfektionen und 22 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus.

Am höchsten war die Inzidenz am Donnerstag mit 250,1 in Leverkusen, gefolgt von Gütersloh mit 247,0. Aber auch die Karnevalshochburg Köln verzeichnete zum Auftakt der närrischen Saison am Donnerstag einen hohen Wert von 212,5.

Lage in Wuppertal, Krefeld und Düsseldorf

In Düsseldorf lag die Inzidenz bei 178,9. In Krefeld lag die Inzidenz bei 157,4, in Wuppertal gab es laut RKI 159,7. Die Stadt Wuppertal meldet 159,72 Neuinfektionen binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner.

Zum Karnevalsstart gilt in den besonders frequentierten Vierteln in den abgesperrten Feierzonen in den Hochburgen Köln und Düsseldorf die 2G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte oder Genesene).

Die Zahl der Corona-Patienten in NRW-Krankenhäusern stieg nach am Donnerstag veröffentlichten Zahlen der Landesregierung auf 1746 (Vortag 1708), davon lagen 439 Patienten auf Intensivstationen. Von ihnen wurden 258 Patienten beatmet. 454 Intensivbetten mit Beatmung waren noch verfügbar.

(dpa)