1. NRW

Corona in NRW: Inzidenz steigt auf 867,5 - Wuppertal, Krefeld und Co. sind Hotspots

Hotspots im Überblick : Inzidenz in NRW springt auf 867,5 - Diese Städte und Kreise sind besonders betroffen

Die Corona-Inzidenz in NRW steigt auf 867,5. Doch welche Städte und Kreise sind besonders betroffen? Ein Überblick.

Die Corona-Inzidenz ist in Nordrhein-Westfalen erneut stark gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) registrierte am Dienstag im bevölkerungsreichsten Bundesland 867,5 Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen. Am Montag hatte der Wert noch bei 789,5 gelegen. Die Gesundheitsämter meldeten binnen 24 Stunden 33 037 Neuinfektionen und 39 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus.

Negativ-Spitzenreiter ist Bonn mit einer Inzidenz von 1517,3 dahinter folgen Solingen mit 1417,8 und Remscheid mit 1376,5. Nach Angaben des Landeszentrums für Gesundheit (LZG) vom Dienstag lag die Hospitalisierungsinzidenz bei 3,56. 2887 Covid-19-Patienten befinden sich demnach aktuell im Krankenhaus, 443 davon auf der Intensivstation. 454 Intensivbetten mit Beatmung sind noch frei.

Die höchsten Corona-Inzidenzraten in NRW:

  1. Bonn (1.517,3)
  2. Solingen (1.417,8)
  3. Remscheid (1.376,5)
  4. Märkischer Kreis (1.308,9)
  5. Borken (1.292,8)
  6. Herne (1.265,5)
  7. Unna (1.191,5)
  8. Mülheim (1.188,9)
  9. Dortmund (1.188,2)
  10. Bottrop (1.169,6)

In Krefeld lag die Inzidenz bei 1.147,5, in Wuppertal bei 1.126,7. In Düsseldorf lag die Inzidenz bei 300,1, im Kreis Viersen bei 486,0.

(dpa/red)